Matratzenkauf ist Vertrauenssache

12 Tipps die Sie beim Matratzenkauf beachten sollten

Matratzenkauf ist Vertrauenssache

Checkliste für den Matratzenkauf. Für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Der Matratzenkauf ist eine wichtige Sache, die man nicht so schnell mal nebenbei erledigen sollte. Der Mensch verbringt im Schnitt etwa jede 3. Minute seines Lebens im Bett – insgesamt sage und schreibe 24 Jahre unseres Lebens! Wir meinen: Grund genug, sich bei der Frage nach dem richtigen Schlafsystem ganz genau zu informieren und sich persönlich beraten zu lassen.

Was unterscheidet eine einfache Matratze von einem Schlafsystem?

Auch qualitativ hochwertige Matratzen sind – sofern Sie nicht über eine Modulbauweise verfügen – letztlich für eine bestimmte Normgröße und für ein bestimmtes Normgewicht entwickelt und hergestellt worden. Ein Bettsystem oder Schlafsystem hat dagegen den Vorteil, dass es im Bedarfsfall auch nachträglich auf Ihren Körper eingestellt bzw. nachjustiert werden kann. Zum Beispiel wenn sich Ihr Gewicht verändert, oder für Frauen in der Schwangerschaft.

 

Woran erkenne ich ein qualitativ hochwertiges Bettsystem?

Ein gutes Bettsystem sollte nicht nur alle orthopädischen und schlafmedizinischen Anforderungen erfüllen, sondern auch in punkto Bettklima, Umwelteigenschaften und Elektrobiologie Zeichen setzen. Grundsätzlich gilt: Naturlatexmatratzen aus reinem Naturkautschuk mit QUL-Zeichen sind punktelastischer und flexibler als normale Schaumstoffmatratzen. Wenn Sie unsicher sind, ob eine Naturmatratze oder eine synthetische Matratze für Sie die bessere Wahl ist, können Sie uns ruhig fragen.

 

Warum benötige ich eine Matratzenauflage?

Jeder Mensch verliert im Schlaf im Schnitt etwa einen halben bis einen dreiviertel Liter Wasser oder Schweiß pro Nacht. Aus exakt diesem Grund sollte ein vernünftiges Schlafsystem – neben der Matratze – auch über eine passende Auflage verfügen. Diese nimmt über Nacht sowohl den Schweiß als auch die feuchte Atemluft auf und sorgt damit für ein gesundes, hygienisches und erholsames Schlafklima. Damit die Feuchtigkeit wieder ablüften kann, sollte die Auflage tagsüber an der frischen Luft oder über einer Heizung gelüftet und getrocknet werden. Als Matratzenauflagen empfehlen wir naturreine atmungsaktive Baumwolle, sowie 100% organische, schadstoffgeprüfte Schafschurwolle für Auflagen, Zudecken und Kopfkissen.

 

Beratung oder Probeliegen – was ist wichtiger?

Ein intensives Beratungsgespräch vor dem Kauf eines neuen Schlafsystemes, das sich exakt nach Ihren Bedürfnissen orientiert, ist das A und O, damit Sie am Ende ein Schlafsystem erwerben, das wie für Sie gemacht ist. Das Probeliegen vor Ort oder das Testen eines Schlafsystemes „auf Probe“ bei Ihnen zu Hause für ein oder zwei Wochen ist zwar grundsätzlich keine schlechte Idee. Sie sollten sich allerdings bewusst sein, dass Ihr Körper unter Umständen bis zu 3 Monaten benötigt, ehe er sich an ein neues Schlafsystem gewöhnt hat.

 

Soll ich eine harte oder weiche Matratze nehmen?

Diese Frage ist so alt wie die Geschichte der Matratzen. Jedenfalls sollte man sich vor scheinbaren Fachaussagen wie „harte Matratzen sind gut für die Wirbelsäule“ nicht beeindrucken lassen, denn schließlich gleicht keine Wirbelsäule exakt der anderen. Viel wichtiger ist es, dass der Körper an den Stellen entlastet wird, wo eine Entlastung sinnvoll ist. (z.B. Schulterzone), und dort unterstützt wird, wo es nötig ist. (z.B. Lordosebereich, Nacken). Schulter und Hüfte müssen ausreichend einsinken können und der Lordosebereich sollte gestützt werden, damit sich Ihre Bandscheiben nachts wieder mit Flüssigkeit vollsaugen können. Am Ende entscheidet immer Ihr persönliches Wohlbefinden, ob für Sie eher eine harte oder eine weiche Matratze die richtige Wahl ist.

 

Kalt oder warm?

Ebenso entscheidend für einen erholsamen Schlaf ist das Mikroklima in der Betthöhle. Bleibt die Frage: Frierer oder Schwitzer? Bei einem zum frösteln neigendem Schläfer oder einem, der bevorzugt in kälteren Räumen schläft, sollte die Körperwärme durch Bettwaren und Versteppung so lange wie möglich und ganz ohne Überhitzung gehalten werden.

 

Wie wichtig ist der Lattenrost?

Ein Kriterium, das für gesunden Schlaf eine wichtige Rolle spielt, ist die wahl des richtigen Lattenrostes. Je nach Schlafposition, Vererkrankungen im Rückenbereich oder der Lunge sowie anderen individuellen Faktoren eignen sich manche Lattenroste besser als andere. Einige Lattenroste sind speziell für Seitenschläfer, Rückenschläfer oder Bauchschläfer entwickelt. Ebenfalls wichtig ist die Anpassung des Lattenrostes auf das Körpergewicht des Schläfers.

 

Welche Größe sollte die Matratze mindestens haben?

Als Faustregel gilt: Körpergröße plus 20 cm sollte die Mindestlänge des Bettes sein und man sollte die Mindestbreite von 90 cm, bei Doppelbetten 160 cm nicht unterschreiten. Als Faustformel gilt auch hier: Schulterbreite plus 20 cm ist die Matratzenbreite. Die Mindesthöhe des Bettes, sollte vor allem bei älteren Menschen bei 45 bis 50 cm Höhe liegen. Ein französisches Bett (ab 120 cm Matratzenbreite) sollte grundsätzlich nur als Gästebett für das Wochenende genutzt werden. Denn je schmaler die Matratze ist, desto mehr werden die Bewegungen des Partners wahrgenommen und desto häufiger finden Berührungen statt. Als Folge davon wachen sensible Personen auf, oder fühlen sich morgens nicht richtig ausgeruht.

 

Wann sollte eine Matratze gewechselt werden?

Keine Matratze ist für die Ewigkeit gemacht. Schon allein der Hygiene wegen sollte eine Matratze nach spätestens 8 – 9 Jahren ausgetauscht werden. In dieser Zeit hat die Matratze bis zu 3.000 Liter Schweiß angereichert mit Salzen und Schlacken, aufgenommen und teilweise wieder abgegeben. Ein Grund mehr, sich über einen Austausch Gedanken zu machen…

 

Für was steht das QUL-Zeichen?

Achten Sie nach Möglichkeit darauf, dass Ihre neue Matratze das QUL-Zeichen hat. Das QUL-Zertifikat verhindert, dass schädliche Inhaltsstoffe in den Matratzen verarbeitet wurden. Achten Sie ebenfalls nach Möglichkeit darauf dass Ihr Schlafsystem metallfrei ist. Metalle im Bett stören das natürliche Magnetfeld und Sie schlafen nicht so ruhig und entspannt – vor allem für feinfühlige Menschen kann dies eine deutliche Einschränkung der Schlafqualität bedeuten.

 

Welches Schlafsystem nehme ich für mein Kind?

Gerade für Kinder ist ein erholsamer, gesunder Schlaf besonders wichtig. Ihr Organismus ist empfindlich, sie reagieren sensibel auf äußere Einflüsse, die Knochen sind noch weich, die Wirbelsäule noch verformbar und das Immunsystem in der Bildung. Ausreichend guter Schlaf ist daher eine der Grundvorraussetzungen für die gesunde Entwicklung des Kindes. Eine nicht unterschätzbare Rolle spielt dabei die richtige Schlafunterlage! Die menschliche Wirbelsäule bildet sich in den ersten 20 Lebensjahren aus. Dies bedeutet, dass es für die spätere Entwicklung entscheidend ist, wie und worauf der junge Mensch in diesen ersten 20 Lebensjahren geschlafen hat!

 

Kann die Zirbe meinen Schlaf verbessern?

Mit Zirbenholz zeigt sich eine deutlich bessere Schlafqualität und Regenerationsphase bereits im ersten Schlafzyklus, die Zirbe ist antibakteriell und mottenabwehrend. Sie wirkt zudem harmonisierend auf Personen mit Wetterfühligkeit und schafft Behaglichkeit. Tipp: Zirbenflocken, in reiner Schafschurwolle eingearbeitet, sorgen für ein natürliches Schlafklima.

 

Gerne beraten wir Sie in der Zusammenstellung des für Sie perfekt geeigneten Schlafsystemes. Rufen Sie gleich an unter 09195-3520 für einen Beratungstermin bei uns in der Ausstellung.

Schlafberatung mit dem Naturschlafexperten Georg Niebler

Genießen Sie bei uns in Neuhaus eine Schlafberatung in einer ungestörten Umgebung. Wir finden auch für Ihre Schlafbedürfnisse das richtige Schlafsystem.

Wenn es um die Frage geht, welches Bettgestell zu Ihnen passt und worin Sie sich am wohlsten fühlen, dann dürfen Sie gerne auf unsere über 29 jährige Erfahrung im Bereich der Naturschlafsysteme vertrauen.

Wir freuen uns, Sie bei uns in Neuhaus in der Ausstellung begrüßen zu dürfen. Für Sie nehmen wir uns 2 bis 3 Stunden Zeit.

Wenn Sie sich vorher noch ausfühlicher Informieren möchten, dürfen Sie gerne unseren Schlafratgeber herunterladen und von unseren regelmäßigen Schlaftipps profitieren.

Hier einige Empfehlungen unserer durchwegs zufriedenen Kunden

Hervorragender Liegekomfort

Wir haben von Herrn Niebler ein Naturschlafsystem gekauft nachdem wir vorher auf normalen Kaltschaummatratzen geschlafen haben. Die Rücken Beschwerden meiner Frau haben sich deutlich verbessert und wir schlafen jetzt besser und ruhiger. Vor allem gefällt uns das kuschelige, weiche Liegegefühl, man aber trotzdem eine angenehm Schutz hat.

C. K.

91281 Kirchenthumbach, 31.12.2018

Vom Wasserbett zum Naturschlafsystem

Nach kurzer Einfühlzeit merkte ich dass ich tiefer Schlafe und sich vorhandene Rückenprobleme nach dem Umstieg von meinem Wasserbett verbessert haben.
Tagsüber fühle ich mich wacher. Mich und meine Frau hat vor allem überzeugt dass das Schlafsystem komplett aus natürlichen Materialien besteht.
In meinem neuen Schlafsystem fühle ich mich einfach wohl.

 

H. H.

96215 Lichtenfels, 14.03.2019

Perfekter Schlaf ohne Rückenschmerzen.

Es ist der Wahnsinn, wie gut man Schläft! Man freut sich morgens beim Aufstehen schon auf Abends wenn man wieder ins Bett darf! 🙂
Habe noch nie so gut und ohne Rückenschmerzen geschlafen! Die Investition hat sich alle Mal rentiert! Nur zu empfehlen. Der Naturschlafexperte Georg Niebler, kennt sich aus!

N. R.

Nürnberg 90449, 07.08.2017