Meine Erfahrungen mit der Stoffwechselkur

16 kg Gewichtsverlust in nur 6 Wochen

Ohne Jo-Jo-Effekt dauerhaft abnehmen
und dabei den Körper entgiften und entschlacken

Was ich kann, das kannst Du auch!
Kennst Du das? Du hast zahlreiche erfolglose Abnehmversuche hinter dir? Die Ergebnisse waren frustrierend oder nur von kurzer Dauer? So ging es mir auch –  bis zu dem Zeitpunkt, als ich von meiner Bekannten von der Stoffwechseldiät erfahren habe.

Anfangs hatte ich noch Zweifel, doch nachdem ich mich ausgiebig informiert habe und auch das Gespräch mit erfolgreichen Teilnehmern dieses Diät Programmes gesucht habe, war ich überzeugt.

Jetzt, nach erfolgreichem Abschluss der Stoffwechseldiät bin ich jeden Tag froh, das ich meine Zweifel beiseite geräumt habe und mich für das Stoffwechsel-Programm entschieden habe.

Und die Erfolge sprechen für sich.

  • Gewicht 16 kg leichter
  • Fettmasse 12 % weniger
  • Bauchumfang 15 cm weniger
  • Hüftumfang 11 cm weniger
  • Muskelmasse 4 % mehr
  • Blutdruck wieder normal
  • Collesterinwert von 263 auf 180 gesenkt
  • Fettgehalt im Blut von 185 auf 81 gesenkt
  • Mehr Lebensqualität und Spaß am Leben

 

Das beste daran ist das ich dank hochwertiger Produkte und einer gezielten Ernährungsumstellung mein Gewicht auch endlich halten kann – Jo-Jo-Effekt Ade!

Viele Menschen die mich kennen fragen mich wie ich das gemacht habe. Nun habe ich mich entschlossen dieses Wissen an Dich und alle anderen weiterzugeben. Jeder hat das Recht auf einen gesunden Körper und mehr Lebensfreude.

Ich zeige auch Dir wie Du dauerhaft, schnell abnehmen kannst.

Wir zeigen Dir, welche Produkte Du benötigst und was Du unbedingt beachten musst. Vor allem auch welche Lebensmittel Du nehmen kannst und welche Du unbedingt vermeiden musst. Du brauchst im Monat ca. 200 Euro für hochwertige Nahrungsergänzung. Das sparst Du Dir aber locker wieder an Lebensmitteln ein, da Du ja viel weniger Nahrung zu Dir nimmst und das Frühstück wegfällt.

Dazu kommt noch einmalig 39 Euro für das Diätbuch und die Globulis die zum abnehmen benötigt werden, und Deinen Körper anregen seine überflüssigen Fettdepots loszuwerden. Eine Grundversorgung an hochwertiger Nahrungsergänzung solltest Du auf jeden Fall für ein halbes Jahr weiternehmen, das sind so 160 Euro im Monat. Das ist meiner Meinung nach nicht viel für ein völlig neues Lebensgefühl.

Melde dich nur, wenn Du auch ernsthaftes Interesse an der Diät hast und Dir die 250 Euro im Monat leisten kannst. Ich bin völlig überzeugt von dieser Stoffwechselkur, und wenn man sieht was manche Menschen im Monat für Zigaretten, Süßigkeiten, Krimskrams den keiner braucht, etc. ausgeben ist das nicht viel.

Liebe Grüße

Georg Niebler

Warum werden wir dick?

Die gute Nachricht ist folgende:

Die Deutschen leben immer länger. Frauen im Schnitt 83 Jahre und wir Männer 78 Jahre lang. Doch leider werden wir Deutschen, so wie alle Europäer, Amerikaner, und mittlerweile sogar auch die Asiaten immer dicker. In Deutschland sind 75% der Männer und 59% der Frauen übergewichtig.

Doch woran liegt das?

Unsere moderne Gesellschaft liefert uns viele Gründe zur permanenten Gewichtszunahme! Obwohl viele Menschen übergewichtig sind, sind sie meistens mangelernährt mit lebenswichtigen Vitalstoffen!

Grund 1 sind denaturierte Nahrungsmittel

Wir hatten früher eine Landwirtschaft, deshalb weiß ich hier auch wovon ich spreche. Unsere Böden sind ausgelaugt und es sind keine Mineralstoffe mehr enthalten. Wenn gedüngt wird ist es künstlich hergestellter Dünger. Ausser auf Bioflächen, aber die reichen leider nicht für die gesamte Menschheit, um die vernünftig zu versorgen. Wir haben eine Überproduktion und nur die schönsten Früchte dürfen in den Verkauf, weil Sie nicht schön genug sind. Die Lebensmittel, wenn man Sie noch so nennen kann werden konserviert um lange haltbar zu sein. Wusstet Ihr das man einen Apfel bis zu 4 Jahre lagern kann und er dann immer noch aussieht wie frisch vom Baum? Es gibt mittlerweile genügend Studien darüber, und wer nicht die Augen verschließt weiß das auch das dies stimmt. 32% der Männer und 29% der Frauen sind mit Vitamin C unterversorgt 82% der Männer und 91% der Frauen fehlt Vitamin D Unserer Körperzellen werden dadurch ständig unterversorgt!

Grund 2 sind die Zusatztstoffe in der Nahrung

Medikamentenrückstände befinden sich in unserem Trinkwasser und in der Nahrung. Unseren Lebensmitteln werden Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsstoffe zugemischt. Pestizide die auf die Äcker gespritzt werden befinden sich darin. Unsere Nahrungsmittel werden Gentechnisch verändert und modifiziert um noch mehr Ertrag zu erhalten. Glutamat und Hefeextrakt, Süßstoffe wie Aspartam werden beigemischt damit es uns gut schmeckt. Dann kommt noch unheimlich viel Zucker in unserer Lebensmittel, damit wir mehr davon essen sollen und es uns besser schmeckt. Ist das alles noch Gesund für uns. Dadurch werden unsere Organe laufend unnatürlich beeinflusst!

 Grund 3 sind unsere Essgewohnheiten

  • Die Qualität des Essens ist oft nicht wichtig
  • Wir kauen und verdauen zu wenig
  • Hauptsache schnell, schnell
  • Das Aussehen ist wichtiger als der Inhalt
  • Fastfood und Fertiggerichte bestimmen unser Leben
  • Drei viertel aller Haushalte besitzen eine Mikrowelle
Unsere Nahrung ist kein Lebensmittel mehr

Grund 4 Unsere Zellen verhungern

  • Unser Körper wird übersäuert
  • Die Selbstregulation wird gestört
  • Unser Immunsystem wird geschwächt
  • Eine Giftdeponie festigt sich in unseren Zellen
  • Unser Körper verschlackt und speichert Reservefett zum Überleben
  • Das Unwohlsein nimmt zu
  • Man ist ständig müde und abgespannt
Unser Umfang und Gewicht steigen dadurch stetig an! Hippokrates sagte 460 vor Christus: Die Nahrung soll Deine Medizin sein – Deine Medizin soll Deine Nahrung sein! Dr. Schnitzer, (Schnitzer-Kost) sagt: Je mehr Nahrungsanteile hitzebehandelt sind, je mehr Gekochtes, Sterilisiertes, Pasteurisiertes, Gedämpftes, Gegrilltes… ein Mensch zu sich nimmt, umso gefährdeter ist seine Gesundheit! Der Tod liegt im Darm! Gut verdaut ist halb gewonnen! 

Wie funktioniert die Stoffwechselkur?

Die Stoffwechselkur ist eine Entgiftung und Neuprogrammierung des Stoffwechsels bassierend auf drei Komponenten.

Hochwertige Vitalstoffe für die Zellversorgung

Ein Aktivator, der ein körpereigenes Glyko-Protein aktiviert

Ernährungsumstellung für mindestens 6 Wochen

Hier gebe ich mal den Ablauf der Stoffwechselkur in eigenen Worten wieder. Ich bin kein Arzt, sondern Schreinermeister, und jeder ist für sich selbst verantwortlich, aber mittlerweile haben über 50 meiner Kunden die gleichen Erfahrungen wie ich gemacht. Es funktioniert also, wenn man sich an die Anleitung hält.

Warum haben fast alle Diäten einen Jojo-Effekt?

Es gibt drei Arten von Fett:

  1. Strukturfett, ist lebenswichtig für den Organschutz (lebenswichtig)
  2. Normale Brennstoffreserve (wichtig)
  3. Das krankhafte Fett (abnormal)

Beim Abnehmen durch hungern wird zuerst die normale Brennstoff-Reserve abgebaut, dann das Strukurfett und als letztes das krankhafte Fett!

Der Körper geht bei einer Diät mit weniger Essen in einen Hungerzustand und bunkert sein krankhaftes Fett für härtere Zeiten als Energiereserve. Sobald wieder mehr gegessen wird erkennt er das und füllt seine Speicher wieder auf, es könnten ja wieder schlechte Zeiten kommen. Zum Schutz für schlechte Zeiten wird dann meist noch ein bisschen mehr gespeichert und schon ist nach ein paar Wochen unser altes Gewicht wieder da, und meist ein noch ein wenig mehr. Das habe ich auch schon einige male durchgemacht. Momentan ist mein Gewicht seit April 2014 stabil und ich habe keinen Jojo-Effekt.

Was ist bei der Stoffwechselkur anders?

Bei der Stoffwechselkur programmieren wir mit Hilfe eines Aktivators den Hypothalamus neu, der unser zentrales Nervensystem und auch den Stoffwechsel steuert. Deshalb muss die Kur auch mindestens drei Wochen durchgehalten werden und dann das neue Gewicht nochmal drei Wochen stabilisiert werden. Alles was man länger als 21 Tage macht geht nach der Neurulinguistischen Programmierung automatisch ins Unterbewusstsein über und macht der Körper automatisch.

Was geschieht während der Kur?

Hier meine persönlichen Erfahrungen

  • Verbesserung des Stoffwechsels, dadurch werden wieder mehr Kalorien verbrannt
  • An den Problemzonen werden die Pfunde verschwinden
  • Du kannst Deinen Körper richtig modellieren. Es macht wieder Spaß in den Spiegel zu sehen
  • Hungergefühle während der Kur bleiben aus
  • Die Haut wird frischer und straffer und Cellulite kann abgebaut werden
  • Dein Körper wird entgiftet und entschlackt. Dadurch bekommst Du wieder mehr Energie
  • Die Leistungsfähigkeit wird gesteigert
  • Man bekommt bessere Laune und die Müdigkeit verschwindet
  • Sport ist unterstützend, aber nicht zwingend erforderlich
  • Nach der Kur kann wieder weitgehend normal gegessen werden

Die vier Phasen der Stoffwechselkur

Die Stoffwechselkur unterteilt sich in 4 Phasen

  1. 2 Tage Schlemmer Phase / Ladetage mit Aktivator und Vitalstoffen
  2. 21 Tage Abnehm-Phase – kann verlängert werden bis das Wunschgewicht erreicht ist mit Aktivator und Vitalstoffen
  3. 21 Tage Stabilisierungs-Phase mit Vitalstoffen
  4. 6 Monate Austestungs-Phase mit Vitalstoffen

Was wird für die Stoffwechselkur benötigt?

  • Hochwertigste Vitalstoffe mit Phytonährstoffen und Bioverfügbarkeit – Bekommst Du von uns
  • Ein Aktivator – Bekommst Du von uns
  • Eine Personenwaage – Ideal ist eine die auch Körperfett und Muskelmasse anzeigt
  • Eine Küchenwaage mit 1 Gramm Anzeige
  • Fettfreies Duschgel und Shampoo
  • Lotion mit organischem Schwefel
  • Basenfußbad oder Basenvollbad aus der Apotheke oder Drogeriemarkt
  • Disziplin für 6 bis 9 Wochen – Wir unterstützen Dich dabei
  • Die Anleitung genau durchlesen – Wir empfehlen das Buch „Die 21 Tage Stoffwechselkur“
  • Wir begleiten Dich dabei, bis Du Dein Wunschgewicht erreicht hast.
Nutze dazu, wenn Du in der Nähe wohnst auch unsere regelmäßigen Treffen mit Erfahrungsaustausch.

Phase 1 der Stoffwechselkur

Vorbereitung der Stoffwechselkur:

Bevor Ihr mit Phase 1 Beginnt solltet Ihr schon 10 Tage vorher mit den hochwertigen Vitalstoffen beginnen, um Euren Körper auf die Kur vorzubereiten. Da mit Beginn der Kur auch die Entgiftung und Entschlackung beginnt ist das auf jeden Fall einzuhalten.

Phase 1:  2 Tage Schlemmerphase / Ladetage

  • 2  x tägliche Einnahme der Vitalstoffe nach der Empfehlung die Ihr von uns bekommt
  • Täglich 3 x 5 Globulis des Aktivators. Einnahme 20 Minuten vor oder nach dem Essen mit 20 Minuten zeitlicher Distanz zum Zähneputzen oder Kaffee
Fettreiche Lebensmittel sind erwünscht: Nüsse und Samen aller Art sind hervorragend geeignet, Avocado, Lachs und Olivenöl genauso. Gerne kann an diesen Tagen auch noch eine fette Torte genossen werden oder was sonst den jeweiligen Gelüsten entspricht. Esst einfach alles was Ihr sonst nicht essen würdet, weil Ihr Angst habt zuzunehmen. 3000 bis 3500 kcal sollten geladen werden. Es ist wichtig an diesen beiden Tagen reichlich und reichhaltig zu essen und zu trinken. Je mehr geladen wird, umso besser ist dies für den Erfolg der Stoffwechselkur. Mit beginn der Einnahme des Aktivators beginnt die Umprogrammierung und der Stoffwechsel wird wieder erhöht, was auch zu mehr Fettverbrennung führt. Euer Körper will die kommenden Wochen weiterhin die kcal Menge verbrennen, die Ihr an diesen Tagen geladen habt und läuft auf vollen Touren. In den folgenden Wochen wird diese Kalorienmenge weiter verbrannt. Da Ihr während der Abnehmphase nur 500 bis 700 kcal zu Euch nehmt holt sich Euer Körper die restlichen 2000 – 3000 kcal direkt aus den durch den Aktivator geöffneten Fettzellen. Habt Ihr während der Ladetage nicht genug gegessen, geht das abnehmen langsamer. Keine Sorge, die zwei bis 4 kg, die Ihr in den beiden Tagen zunehmt sind nach spätestens drei Tagen wieder verschwunden.

Phase 2: 21 Tage Abnehme Phase für mindestens 21 Tage

In dieser Phase schmilzt das krankhafte Fett Mindestens 21 Tage werden nur noch die erlaubten Lebensmittel gegessen. Wichtig ist es die zugelassene Menge von 500 Kalorien nicht zu überschreiten. Sie werden kein Hungergefühl haben, da durch den Aktivator Ihr Körper direkt an Ihre Fettdepots geht und diese in Energie umwandelt. Es wird kein strukturelles Fett und auch keine Muskelmasse angegriffen. Bei mir ist die Muskelmasse während der Kur um 3% gestiegen, ohne zusätzlichen Sport.

Sie nehmen während dieser Phase

  1. 3 x 5 Stück vom Aktivator
  2. 2 x täglich Ihre Vitalstoffe
  3. Mittags und Abends je eine Mahlzeit mit Eiweiß und Gemüse mit je 250 Kalorien
  4. Zwischendurch falls es unbedingt sein muss einen Apfel oder eine Orange
  5. Alle zwei bis drei Tage ein Basenfußbad – Zieht die Schlacken aus der Haut
  6. 2 – 3 Liter reines Wasser täglich um die Schadstoffe auszuschwemmen

Während er Kur gilt:

  • Kein Alkohol
  • Kein Fett
  • Keine Kohlenhydrate
  • Kein Schweinefleisch
Falls Sie sich die ersten paar Tage etwas unwohl fühlen, ist das normal und nach ca. einer Woche verschwunden. Je nachdem wie stark Ihr Körper vorher schon verschlackt und übersäuert war. Falls mal ein Hungergefühl auftaucht dann könnt Ihr entweder mehr trinken, mal zwischendurch 3 bis 4 Globulis des Aktivators nehmen, oder einen zusätzlichen Multivitamin Shake oder Protein-Shake trinken. Falls während der Kur Fragen auftauchen, könnt Ihr uns jederzeit anrufen.
 

Hier alles ein wenig ausführlicher:

2 x am Tag 120g Proteinhaltige Lebensmittel: zum Beispiel, mageres Rindfleisch oder Kalbfleisch, 2 Eier, Hühnerfleisch oder Putenfleisch, weisser Fisch, Thunfisch in Wasser, Meeresfrüchte, Garnelen, Tintenfisch, Tofu, Harzer Käse, hochwertiger Eiweißshake aus 3 verschiedenen Proteinquellen. 2 x am Tag 100 – 300g Gemüse oder Salat – Spinat, Mangold, Chicoree, Rübenkraut, grüner Salat, Tomaten, Sellerie, Fenchel, Zwiebeln, Radieschen, Gurken, Kohl, Paprika, Zuccini, Spargel, Sauerkraut, Champignons, Lauch, Rosenkohl, Salatgurke. 2 x Tag 100g Obst – Apfel, Orange, Grapefruit oder Erdbeeren Wenn es unbedingt sein muss, 2 Grissini oder Knäckebrotscheiben pro Tag, allerdings nie beide auf einmal essen. Zum Essen dazu liefern Grissini ein sinnliches Erlebnis, das einem trotz Hungerlosigkeit zeitweise fehlen kann. Man kann sie auch einzeln als Snack essen, vor 19:00 Uhr. Generell sollte vor 19:00 Uhr gegessen werden. Habe ich persönlich nicht gegessen, dann geht das abnehmen schneller. Mindestens 2 – 3 Liter Flüssigkeit pro Tag. Idealerweise Leitungswasser oder stilles Wasser oder Tee. Kaffee möglichst reduzieren und nur mit maximal einem Teelöffel Milch trinken. Keinen Alkohol. Gewürze: Süßstoff ist erlaubt, zum Beispiel Stevia, Erythritol, Pfeffer, Senf, Knoblauch, frische Kräuter, Essig, Sojasoße, Tabasco, Wasabi, Sambal, Oelek, Zimt, Zitronensaft. Kein Öl, keine Fette – auch keine Fette über die Haut zuführen. Keine Verwendung von fetthaltigen Kosmetikas. Kein Zucker oder Kohlenhydrate – Reis, Kartoffeln, Brot oder Getreide, Pasta, Hülsenfrüchte, Nudeln und Alkohol sind VERBOTEN. Wichtig: Fügen Sie nichts hinzu und lassen Sie nichts weg. Abweichungen gefährden den Erfolg der Stoffwechselkur. Abnehmen funktioniert auch mit anderem Essen, aber das langfristige Halten des Gewichtes nicht unbedingt. Hochwertige, natürliche Vitalstoffe sind unbedingt erforderlich, um die Entgiftung zu unterstützen. Toxine, die nicht ausgeschieden werden, wird Ihr Körper wieder in Fett einlagern müssen. Nur mit den richtigen Vitalstoffen kann ein Halten des Gewichtes nach der Kur gewährleistet werden. Die Einnahme wird für mindestens 6 Monate nach der Kur empfohlen. Nach diesen 3 Wochen (mindestens) werden 2 Tage weiterhin die erlaubten Lebensmittel gegessen, aber ohne den Aktivator. Die Kur kann bedenkenlos über diese 3 Wochen hinaus bis zum Wunschgewicht verlängert werden. Nachdem Sie den Aktivator abgesetzt haben, ist Ihr neuer Setpoint erreicht, den es nun zu halten gilt. Dies geschieht in Phase 3 – die Stabilisierungsphase für 21 Tage.

Tagesablauf während der Abnehmphase

Jeden Tag nach dem Aufstehen, nach dem Wasser lassen wiegen.
Vor den Ladetagen auch Messen, danach 1 x die Woche.

Messen Sie folgende Punkte:

  • Bauchumfang
  • Hüftumfang
  • Brustumfang
  • Oberschenkel
  • Oberarm

Eine Liste zum Eintragen von Gewicht und Körpermaße können sie hier downloaden

Stoffwechselkur Gewichtstabelle

Unbedingt für Euch auch vorher – nachher Fotos machen. Am besten von allen Körperteilen, auch vom Gesicht. Auch wenn Ihr irgendwelche Körperstellen habt mit krankhaften Stellen diese fotografieren und die Veränderungen beobachten. Ihr werdet begeistert sein was ein „aufgeräumter Körper“ der optimal mit Vitalstoffen versorgt wird so alles kann.

Frühstück:

Aktivator 1 x 5 Stück 20 Minuten vor oder nach dem Frühstück, (abstand zum Zähneputzen beachten) nehmen.

Idealerweise Wasser, Tee oder auf Wunsch auch Kaffee ohne Zucker. Wenn Kaffee dann nur mit wenig Milch. Hier ist nur ein Esslöffel in 24 Stunden erlaubt.

Die Vitalstoffe nehmen nach den von uns erhaltenen Einnahmeempfehlungen. Bestehend aus Vitamin-Shake, Antioxidantien, organischem Schwefel, Omega 3 Öle und Protein-Shake

Vormittags:

Bei Bedarf einen mittelgroßen Apfel, nicht zu süß, ODER eine halbe Grapefruit ODER 1 Orange ODER 1 Hand voll Erdbeeren (ca. 100 Gramm). Genügend Wasser trinken.

Mittags:

20 Minuten vor oder nach dem Essen 1 x 5 Globulis des Aktivators nehmen. Salat oder eine Gemüsesorte, dazu ca. 120g Fleisch ODER Fisch ODER Tofu ODER, Eiweißshake essen. Es dürfen nicht mehr als 4 verschiedene Sachen zu einer Mahlzeit gegessen werden, nur eine Eiweißsorte pro Mahlzeit einhalten. Denke auch an genügend Wasser.
Vitalstoffe nach den Einnahmeempfehlungen entweder Mittags oder Abends einnehmen.

Nachmittags:

Bei Bedarf einen mittelgroßen Apfel, nicht zu süß, ODER eine halbe Grapefruit ODER 1 Orange ODER 1 Hand voll Erdbeeren (ca. 100 Gramm). Genügend Wasser trinken.

Abends:

20 Minuten vor oder nach dem Essen 1 x 5 Globulis des Aktivators nehmen. Salat oder eine Gemüsesorte, dazu ca. 120g Fleisch ODER Fisch ODER Tofu ODER, Eiweißshake essen. Es dürfen nicht mehr als 4 verschiedene Sachen zu einer Mahlzeit gegessen werden, nur eine Eiweißsorte pro Mahlzeit einhalten. Denke auch an genügend Wasser.
Vitalstoffe nach den Einnahmeempfehlungen entweder Mittags oder Abends einnehmen.

Bei Bedarf können Sie Abends noch einen zusätzlichen Eiweißshake nehmen. Der Eiweißshake unterstützt die Fettverbrennung und kann Fleisch, Fisch, etc. ersetzten. Er kann auch zusätzlich zwischendurch genommen werden und wird mit Wasser im Shaker angemischt.

Phase 3: 21 Tage Stabilisierungs-Phase

Keinen Aktivator mehr einnehmen und noch mindestens 2 Tage mager essen. Dann langsam die pro Tag aufgenommene Kalorienanzahl moderat erhöhen auf 900 bis 1500 Kalorien. Immer die Waage im Blick behalten, damit das Gewicht nicht steigt. Vitalstoffe genau wie zuvor alle weiter nehmen. Hier musst Du austesten, wie viel Du essen kannst ohne zuzunehmen. Währen dieser 21 Tage wird der neue Setpoint Programmiert und Ihr Unterbewusstsein wird, wenn Sie es richtig machen Ihr Gewicht weiterhin hier halten, da Ihr Stoffwechsel immer noch auf vollen Touren läuft. Bei Gewichts-Zunahme von mehr als 1 kg am Tag muss sofort mit einem Apfeltag oder Eiweißtag reguliert werden:  Kein Frühstück, kein Mittagessen, Abends ein großes Steak ODER Fisch ODER Tofu, Eiweißshake und eine Tomate Essen. Die Vitalstoffe nicht vergessen. Ich habe das mit einem Apfeltag gelöst, und ausser den Vitalstoffen nur Äpfel gegessen. Das funktionierte bei mir genauso. In diesen 3 Wochen können Öle, Fette, Sahne, Fleisch, Fisch, Käse wieder gegessen werden bis man satt ist. Ein Gläschen Wein darf ab und zu auch getrunken werden. Kohlenhydrate und Zucker ist weiterhin nicht erlaubt.

Phase 4: Austestungsphase

Die Vitalstoffe weiter nehmen. Wir empfehlen das volle Programm für mindestens 4 Wochen nach der Stabilisierungsphase und dann für weitere mindestens 3 Monate die Grundversorgung. Langsam und kontrolliert nimmst Du nacheinander wieder alle Lebensmittel ausprobieren: Nimmst Du von einem bestimmten Lebensmittel von einem auf dem andren Tag mehr als 1 kg zu, dann dieses zurückstellen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder testen. Kohlenhydrate sollten langfristig abends vermieden werden. Jede Gewichtszunahme von weniger als 1 kg ist unproblematisch und reguliert sich wieder.

Empfohlene Vitalstoffe während der Kur und danach.

Hier habe ich eine Liste für die empfohlenen Vitalstoffe, die ich während der Kur eingenommen habe. Viele dieser Lebensmittel nehmen wir mit unserer Familie schon seit über 14 Jahren ein und nehmen die auch heute noch mit Begeisterung. Ein neues Lebensgefühl und das Wissen unserem Körper etwas  gutes zu tun motiviert uns dazu. Ein Auto braucht auch regelmäßig guten Sprit und teures Motoröl, warum sollen wir das nicht auch unserem Körper geben. Mindestanforderungen Vitalstoffe während der 4 Phasen: Vitamin- Mineral- Ballaststoffkomplex, Antioxidantien, organischer Schwefel, Protein Shake, Omega 3 Öle, Hautpflege mit organischem Schwefel Zusätzliche Optimalversorgung auf Wunsch und bei speziellem Bedarf: Astragalus, Arginin, hochwertige Produkte für die Haut mit Hyaloron-Säure auch zum Einnehmen, Mikromineralien, Vitamin C, Vitamin D+K Vitalstoffe 4 Wochen nach der Stabilisierungsphase und danach: zumindest eine Grundversorgung von Vitamin- Mineral- Ballaststoffkomplex, Antioxidantien sollten weiterhin eingenommen werden. Wer das nötige Kleingeld dafür hat nimmt natürlich wie oben die Mindestanforderungen der 4 Phasen weiter. Wenn man bedenkt für welche Sachen, die man nicht unbedingt benötigen würde man Geld ausgibt und das weglässt ist das durchaus machbar. Wir zeigen Dir auch gerne wie Du durch einfache Weiterempfehlung der Stoffwechselkur deine Produkte refinanzieren kannst. Geht ganz einfach. Sprich uns einfach darauf an. Wir sind der Meinung das sich jeder mindestens die Grundversorgung leisten können sollte.

Plateau-Tage:

Während der Phase 2 gibt es Tage, an denen man kaum bis gar nicht abnimmt. Hier lagert der Körper Wasser ein, um die leeren Fettzellen zu resorbieren. Die Fettverbrennung läuft auch hier weiter, aber das Gewicht bleibt nahezu gleich. Nach 3-4 Tagen findet plötzlich ein Gewichtsverlust von 0,5 bis 1,3 kg am Tag statt. Falls die Abnahme jedoch mehr als 4  Tage stagniert, gibt es die Möglichkeit, einen Apfeltag einzulegen.

Apfeltag:

Ein Apfeltag beginnt beim Mittagessen und geht weiter bis kurz vor das Mittagessen des folgenden Tages. Es dürfen in dieser Zeit 6 große Äpfel gegessen werden, keine anderen Lebensmittel und Getränke ausser Wasser in Maßen und natürlich die Vitalstoffe und den Aktivator. Am nächsten Tag beim Mittagessen wieder den Ablauf nach dem gewohnten Plan fortsetzten.

Tipps:

Unbedingt eine Entscheidung treffen und eine persönliche Verpflichtung eingehen. Einen Zeitraum von 3 Wochen wählen, an dem keine großen Ablenkungen, wie Geburtstage, Feste oder ähnliches sind. Es ist effektiver, wenn man mit der Versorgung mit Vitalstoffen schon ein paar Wochen vor der Kur startet. Fleisch, Fisch, Tofu, Gemüse ohne Öl in einer guten Teflon oder Keramikpfanne oder im Kontaktgrill anbraten. Zuckerfreie und fettfreie Gemüsebrühe zum Andünsten verwenden. Dampfgaren ist ebenfalls ideal und Nährstoff-schonend. Im Restaurants, um fettfreies Essen bitten und Salat ohne Dressing mit etwas Zitronensaft oder Essig selbst anmachen. Unbedingt Vorher-Nachher Bilder und Messungen an Brust, Hüfte, Taille/Bauch, Oberschenkeln, Oberarmen machen.

Downloads Stoffwechselkur

Hier findest Du Tabellen und Einkaufslisten, die Du für die Kur nützen kannst. Natürlich kannst Du die auch an Deine Freunde und Bekannten weitergeben.


Einkaufsliste für die Vitalstoffe

So, Ihr seid bereit die Kur durchzuführen und die Vitalstoffe für mindestens 6 Monate lang zu nehmen. Dann findet Ihr hier die Anleitung, wie Ihr bestellen könnt.

Die Produkte kosten momentan ca. 153 bis 240 Euro im Monat und kommen per Dauerauftrag wenn Ihr ASAP bei der Bestellung ankreuzt und sind dadurch etwas billiger.

Jedes Produkt reicht immer für ca. 30 Tage. Wenn Ihr Euch an unsere Einnahme Empfehlung haltet.

Ihr habt auf alle Produkte 30 Tage Geld zurück Garantie, auch wenn Sie bereits angebrochen sind. Könnt jederzeit abbestellen, umbestellen, oder dazu bestellen.

Die Produkte die Ihr für die Stoffwechselkur benötigt bekommt Ihr am schnellsten online. Hier ist eine kurze Erklärung wie Ihr die Produkte bestellen könnt und was Ihr dafür benötigt. Noch ein Hinweis, das ganze kommt als Dauerauftrag jeden Monat frisch ins Haus und sollte für minimum 3 Monate genommen werden.

Eine Liste der Produkte, die Ihr für die Kur benötigt, schicken wir Euch gerne per Mail. Einfach das Kontaktformular ausfüllen oder eine Mail schicken.


Einkaufsliste Lebensmittel und Gewürze

Hier findest Du eine Einkaufsliste mit den Kalorienangaben der Lebensmittel pro 100 Gramm. Aus diesen Nahrungsmitteln bereitest Du Deine Mahlzeiten zu. Nicht aufgeführte Lebensmittel sind während der Kur nicht erlaubt.

Einkaufsliste Lebensmittel >hier klicken<


Gewichtstabelle

Hier findest Du noch eine Gewichtstabelle wo Du Deine täglichem Maßdaten eingeben kannst:

Datum – Gewicht – Fettmasse – Muskelmasse – Wassergehalt – Bauchumfang – Hüftumfang – Oberschenkelumfang – Oberarmumfang – Blutdruck

bevor Du mit der Kur beginnst solltest Du unbedingt ein Bild von Dir machen. Von vorne, von hinten und von der Seite. Auch vom Gesicht, denn auch hier zeigen sich später deutliche Erfolge.

Wenn Ihr keinen Partner habt der das machen kann, dann stellt Euch zum fotografieren vor den
Spiegel oder kommt vorbei, wir machen dann eines von Dir.

Du wirst nach drei Wochen eine deutliche Veränderung feststellen und solltes Dich dann nochmal fotografieren, so als vorher – nachher Bilder.

Gewichtstabelle >hier klicken<


Die Notwendigkeit von Vitalstoffen

Hier wird kurz erklärt, warum hochwertige Vitalstoffe sinnvoll sind.
Anne Symons und Jürgen Jüngemann, die Autoren der Bücher über die Stoffwechselkur, bestätigen dass es für den Erfolg der Diät ohne Jo-Jo Effekt bereits während der Diät notwendig ist, den Körper mit ausreichend großen Mengen an hochwertigen Vitalstoffen zu versorgen.

Notwendigkeit von Vitalstoffen >hier klicken<


Grafik der Stoffwechselkur

hier findet Ihr eine kleine Grafik, die den Ablauf der Kur kurz und knackig erklärt.

Grafik Stoffwechselkur >hier klicken<


Stoffwechselumstellung – So sieht mein Tag aus

Hier wird kurz erklärt wie die Produkte im laufe des Tages eingenommen werden.

So sieht mein Tag aus >hier klicken<

Buchtipps für die Stoffwechselkur

Hier stellen wir kurz Bücher vor, mit denen wir arbeiten und die uns geholfen haben die Kur durchzuführen. Sie enthalten auch wertvolle Informationen die eigentlich jeder über Vitalstoffe und was die in Eurem Körper bewirken wissen sollte.


 

Die 21-Tage Stoffwechselkur -das Original

die-21-tage-stoffwechselkurDieses Buch ist ein umfassender Ratgeber, der Ihnen helfen wird, die 21-Tage Stoffwechselkur richtig und erfolgreich durchzuführen. Das Autorenteam hat ganz besonderen Wert darauf gelegt, die Vorgehensweise und deren Hintergründe einfach und übersichtlich darzulegen. In leicht verständlicher Form erfahren Sie, warum diese Kur bei vielen Teilnehmern schnelle und dauerhafte Erfolge erzielt hat ohne den gefürchteten JoJo-Effekt.

 

 

 

 

 

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Die 21-Tage Stoffwechselkur -das Original-

 

 


Die hCG-Diät

Das geheime Wissen der Reichen, Schönen & Prominenten

die-hcg-diätSchnell ein paar Kilos verlieren? Wer möchte das nicht! Dieses Buch macht es möglich: Mit der hCG Tropfen-Diät schmilzt das überflüssige Fett einfach weg, ganz ohne den lästigen Jo-Jo-Effekt oder negative Nebenwirkungen. Und während des Schlankwerdens sind Sie auch noch richtig gut drauf , trotz Kaloriensparens. Die Autorin zeigt ganz genau auf, wie diese neue Diät funktioniert: Schritt für Schritt inklusive vieler Rezepte und bis hin zum Einkaufszettel für die Diättage. Sie weist auf mögliche Stolpersteine hin und hilft beim Umgang mit Diätsünden, Essengehen und noch mehr.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Die hCG-Diät: Das geheime Wissen der Reichen, Schönen & Prominenten

 


Das hCG Kochbuch

Leckere Rezepte für die Diät- und Stabilisierungsphase der beliebten Stoffwechselkur

das-hcg-kochbuch

Das Kochbuch zur Erfolgsdiät. Mit leckeren Rezepten erfolgreich Abnehmen und das Gewicht dauerhaft halten. Seit mehr als 50 Jahren ist die hCG-Diät eine erprobte Methode um das Wohlfühlgewicht zu erreichen und zu halten. Bisher war der Weg den Reichen und Schönen vorbehalten, denn die aufwändige Spritzenkur mit dem körpereigenen Stoff war und ist sehr kostspielig. Eine kostengünstige Alternative sind homöopathisch aufbereitete Tropfen, die mit kleinsten Mengen des natürlichen Hormons auskommen. Genauso wirkungsvoll und mit den neuen Rezepten geschmackvoll und alltagstauglich um zu setzten. Eine kurze Einführung bringt für Neueinsteiger und Weitermacher alles auf einen Punkt. Mit den 150 abwechslungsreichen Rezepten für die Diät- und Stabilisierungsphase wird das Abnehmen zum Genuss.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Das hCG Kochbuch: Leckere Rezepte für die Diät- und Stabilisierungphase der beliebten Stoffwechselkur

 


Die Adipositas Kur

Die einzige Methode, die an der Ursache für Fettsucht und Übergewicht ansetzt und diese für immer beseitigt

die-adipositas-kurEs gibt unzählige Wege, wie Fettsucht hervorgerufen werden kann, aber nur eine einzige schwere Störung, die diese manifestiert und zementiert. Bekämpfen Sie die Ursachen, wie zum Beispiel mit weniger essen oder mehr Sport, eine Psychotherapie usw. beheben Sie niemals die eine Fehlfunktion und Sie werden höchstwahrscheinlich wieder zunehmen oder gar nicht erst abnehmen. Der einzig langfristig Erfolg versprechende Weg ist, diese Störung zu beheben. Lernen Sie mit „Die Adipositas Kur“ wie das einfach, schnell und dauerhaft funktioniert. Erweiterte Neufassung 2012/2013 mit vielen neuen eigenen Erkenntnissen und gesammelten Erfahrungen aus dem Forum.

 Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Die Adipositas Kur: Die einzige Methode, die an der Ursache für Fettsucht und Übergewicht ansetzt und diese für immer beseitigt

 

 

 


Gesund länger leben durch OPC

Der natürliche Vitalstoff für das neue Jahrtausend

gesund-länger-leben-durch-opcAnne Simons und Alexander Rucker sind die Autoren des Anti-Aging Bestsellers „Gesund länger leben durch OPC“

OPC ist der Naturvitalstoff des dritten Jahrtausend – eines der wirksamsten Mittel gegen frühzeitiges Altern, Immunschwäche, Gefäß-, Herz- und Kreislaufkrankheiten und noch vielen weiteren Beschwerden. Ausführliche Anwendungs- und Fallbeispiele machen das Wirkspektrum von OPC allgemein verständlich.

Proanthenhols 100 – mit 100 mg OPC pro Pressling ist ein sehr wichtiger, begleitender Vitalstoff bei der Stoffwechselumstellung.

 Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Gesund länger leben durch OPC. Der natürliche Vitalstoff für das neue Jahrtausend

 

 

 


MSM – eine Supersubstanz der Natur

Hilfe bei Schmerz, Entzündung und Allergie

msm-eine-supersubstanz-der-naturEine gute Nachricht zum Thema Schmerz, Entzündung und Allergie: Mit der Supersubstanz MSM gibt es eine sanfte Lösung der Natur – nebenwirkungsfrei. MSM ist eine biologisch aktive, organische Verbindung aus geruchlosem Schwefelpulver. Es gehört in den Bereich der Mineralstoffe und Vitamine und zeigt in der Heilbehandlung eindrucksvolle Ergebnisse. Der Autor beschreibt, warum MSM eine natürliche Alternative zu den Medikamenten der klassischen Medizin ist und wie es verwendet werden kann bei:• Allergien• Ausleitung von Schwermetallen• Autoimmunerkrankungen• Beschwerden des Bewegungsapparates• Harnwegserkrankungen• Kopfschmerzen• Sportverletzungen• Verdauungsstörungen u. a.Die Substanz ist leicht erhältlich, der erfahrene Arzt und Autor steht für Beratung zur Verfügung. Das Buch ermöglicht Selbsthilfe ohne medizinische Vorkenntnisse. Ein bewährter Longseller von VAK – jetzt in neuer Ausstattung.

 Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
MSM – eine Supersubstanz der Natur: Hilfe bei Schmerz, Entzündung und Allergie

 


Omega-3 aktiv: Gesundheit aus dem Meer

Wertvoll in jedem Lebensabschnitt . Die besten Quellen der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA . und warum sie vielen Menschen helfen können

omega-3-aktivOmega-3 Fettsäuren gehören zu den lebensnotwendigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren und entfalten in jedem Lebensalter viele positive Wirkungen: Entwicklung von Gehirn und Netzhaut bei Ungeborenen und Babys, Durchblutungsförderung und Gefäßstabilität, Normalisierung der Blutfette und des Blutdruckes, Minderung von entzündlichen Beschwerden sowie körperliche und geistige Vitalität im zunehmenden Alter. Warum das so ist und welche Besonderheiten die Omega-3-Fettsäuren auszeichnen, erläutern die Autoren in diesem Buch. In der Beantwortung der Fragen: Was sind eigentlich Omega-Fettsäuren? und Wie ernähre ich mich in einem gesunden Gleichgewicht? schaffen Sie auf informative und leicht verständliche Weise eine Wissensbasis. Darauf aufbauend werden die positiven Eigenschaften der Omega-3-Fettsäuren u. a. hinsichtlich des Herz-Kreislauf-Systems, der Gehirn- und Sehfunktionen, rheumatischer und diabetischer Beschwerden und immunologischer Aspekte beleuchtet. Viele Tipps, Hinweise und Hintergrundinformationen geben Auskunft, was der Ein-zelne im täglichen Leben zur ausreichenden und schmackhaften Omega-3-Versorgung tun kann. Sie räumen auf mit dem Vorurteil, dass Omega-3 immer aus Fischöl besteht und legen dar, welche Nahrungsmittel darunter viele rein pflanzliche reich an diesen Fettsäuren sind. Die 2., aktualisierte Auflage wurde um neueste Forschungsergebnisse ergänzt und enthält ein zusätzliches Kapitel: Omega-3-Fettsäuren wichtig auch für Sportler.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen 
Omega-3 aktiv: Gesundheit aus dem Meer . Wertvoll in jedem Lebensabschnitt . Die besten Quellen der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA . und warum sie vielen Menschen helfen können


 

Die Vitalstoff-Entscheidung

Gesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung

die-vitalstoff-entscheidung»Ich wünsche diesem Buch viele Leserinnen und Leser.« Dr. Ellis Huber, Vorstand des Berufsverbandes Deutscher Präventologen e.V. In ihrem neuen Gesundheitsratgeber verrät die erfahrene Ärztin und Bestsellerautorin Petra Wenzel, – welche Vitalstoffe Sie benötigen, um Erkrankungen vorzubeugen und bestehende Leiden sanft und nachhaltig zu heilen, – wie Sie Mangelerscheinungen diagnostizieren können, – wie wichtig eine umfassende Basisversorgung aus natürlichen Quellen ist, – in welcher Dosierung Sie Vitalstoffe zu sich nehmen sollten – je nach individuellen Bedürfnissen, Alters- und Entwicklungsphasen, – wie Sie geeignete Vitalstoffprodukte erkennen und deren Qualität beurteilen können, – wie sich überteuerte Angebote von Produkten unterscheiden lassen, bei denen das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, – wie Sie sich kostengünstig mit natürlichen Vitalstoffen versorgen können, ohne an der Qualität zu sparen. Dr. med. Petra Wenzel wurde 1959 in Hannover geboren. Sie studierte Humanmedizin in Hannover und Aachen und absolvierte zusätzliche Ausbildungen im Bereich der Naturheilverfahren. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit mit Klienten stand von Anfang an die Hilfe zur Selbsthilfe und die Verhinderung von Erkrankungen mit einfachen, naturkonformen Maßnahmen. Die geprüfte Präventologin hat etliche erfolgreiche Gesundheitsratgeber verfasst, darunter den Bestseller Hausapotheke mit mehr als einer halben Million verkaufter Exemplare.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Die Vitalstoff-Entscheidung: Gesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung


Risikofaktor Vitaminmangel

Hochleistungsstoffe für Nerven und Immunsystem – Schutz gegen Krebs

risikofaktor-vitaminmangelStoffwechsel und Immunsystem in Topform Biostoffe für mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit Kämen Sie auf die Idee, Heizöl in einen Ferrari zu tanken? Wohl kaum! Für uns selbst tanken wir dagegen viel zu oft nährstoffarme Lebensmittel. Dabei ist jeder Mensch nur so leistungsfähig wie sein Stoffwechsel. Und der braucht ausreichend Vitamine, um Höchstleistung zu bringen. Vitamine sind die beste Gesundheitsversicherung. Denn optimale Vitaminblutwerte senken das Risiko für Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Altersdemenz und Osteoporose. Vitamine steuern Zellschutz, Zellaufbau und Zellreparatur. Dank Vitaminen bringen Sie Ihr Immunsystem und Ihren Stoffwechsel in Topform. Sie sind – fit im Alltag, – konzentrierter und geistig leistungsfähiger, – seltener krank, – schneller gesund. Vitamine praktisch Dieses Buch beantwortet alle Fragen rund um Vitamine. Sie erfahren, für welche Vitamine der größte Mangel besteht, wie viel Vitamine man für den optimalen Zellschutz braucht, wie Schadstoffe den Vitaminbedarf erhöhen, welche Vitamine überdosiert werden können und wie man Vitaminprodukte einkauft. Gehören Sie zu den Menschen, die situations-, alters- oder krankheitsbedingt einen besonderen Vitaminbedarf haben wie Menschen mit viel Stress, Frauen, Kinder, ältere Menschen, Diabetiker, Krebspatienten, chronisch Kranke oder Sportler? Dann finden Sie hier die wichtigsten Tipps zum optimalen Einsatz von Vitaminen.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Risikofaktor Vitaminmangel: Hochleistungsstoffe für Nerven und Immunsystem – Schutz gegen Krebs


Forever Young – Geheimnis Eiweiß

Die Protein-Diät

geheimnis-eiweiss-die-protein-diätMit der Stoffwechselkur abnehmen, ohne Hunger und ohne Jojo-Effekt! Besserer Muskelaufbau für Sportler, mehr Konzentration für Menschen im Büro, eine stabilere Stimmung – eine eiweißreiche Ernährung macht es möglich.

Unser Steinzeitstoffwechsel ist auf eine hohe Eiweißzufuhr eingestellt. Die Kohlehydratmast führt dazu, dass wir immer hungriger und dicker werden. Süchtig nach immer mehr Zucker. Dieser macht viermal so stark abhängig wie Kokain. Übergewichtige sind nicht willensschwach oder nachlässig, viele sitzen in einer Stoffwechselfalle fest: Das Belohnungszentrum im Gehirn schreit nach Zucker, um einfach wieder zufrieden zu werden oder wenigstens etwas schnelle Energie zu haben. Gleichzeitig schnappt die Hunger-Kohlehydratfalle zu. Wir zahlen dafür mit Übergewicht, hohen Blutfettwerten und Diabetes.

Eiweiß kann Sie aus dieser Stoffwechselfalle befreien. Unser Belohnungszentrum im Gehirn ist auf Eiweißbausteine programmiert, nicht auf Zucker. Die Biochemie der Gefühle – Zufriedenheit, Stimmung, Konzentration, Stressresistenz und Antriebskraft – wird über Botenstoffe gesteuert. Eiweiß liefert dafür die Bausteine. Eiweiß macht zusätzlich satt. Bringt das deregulierte Hungergefühl über Botenstoffe wieder ins Lot. Erhält die Muskelmasse gegen den Jojo-Effekt. Mit der eiweiß- und vitalstoffreichen Stoffwechselkur können Sie leicht abnehmen. Und: Sie werden gleichzeitig leistungsfähig und zufrieden.

Sportlern wird genau gezeigt, wieviel und welches Eiweiß zu optimalem Muskelaufbau führt. Training setzt lediglich den Stimulus für den Muskelaufbau. Erst durch Eiweiß kann der Muskel wachsen. 50 % des Trainingserfolgs hängen von der Ernährung ab. Eiweiß-Timing ist wichtig: Ohne optimale Ernährung vorher und nachher kann man sich das Training sparen. Prof. Bob Wolfe zeigt im Interview, wie Eiweiß anabol auf den Muskelaufbau wirkt.

Weitere Themen:

• Seltener krank, schneller gesund: Eiweiß lässt sich bei Infekten strategisch einsetzen, um das Immunsystem zu unterstützen.

• Wirksame Phytoöstrogene: So vermindern Frauen Wechseljahresbeschwerden und senken das Brustkrebsrisiko.

• Praktische Tipps, Rezepte und Einkaufsführer für Eiweißprodukte.

Hier bei Amazon Kundenezesionen lesen und kaufen
Forever Young – Geheimnis Eiweiß: Die Protein-Diät – aktualisierte Neuausgabe 2014

Häufig gestellte Fragen und die Antworten.

Unsere Kunden stellen meistens immer die gleichen Fragen. Hier findet Ihr die Antworten.

Was mache ich bei Kopfschmerzen während der Kur?

Besonders zu Beginn der Stoffwechselkur können Kopfschmerzen auftreten. Da Euer Körper anfängt Gifte auszuscheiden und der Blutzuckerspiegel niedrig ist. Bei mir war das nur einen halben Tag so. Bei mir hat geholfen, viel frisches Wasser trinken und möglichst an die frische Luft gehen. Sind die Kopfschmerzen stärker hilft auch meist ein Basenvollbad. Notfalls eine Kopfschmerztablette einnehmen. Wenn 10 Tage vor der Kur mit den Vitalstoffen angefangen wird kann er sich besser darauf vorbereiten und meist bleiben die Kopfschmerzen dann aus.

Wie viel Gewicht verliere ich in 21 Tagen?

Männer verlieren in drei Mochen ca. 10 – 12% Ihres Körpergewichtes. Bei Frauen sind es um die 7 – 8%, da das Bindegewebe der Frauen das Fett etwas mehr speichert. 

Bin ich während der Diät Leistungsfähig?

Während der Stoffwechselkur bleibt die volle Leistungsfähigkeit erhalten. Ihr könnt ruhig weiterhin Euren bisher auch getätigten Sport weitermachen. Nur körperliche Höchstleistungen solltet Ihr während der Kur vermeiden. Es kann mal ein oder zwei Tage vorkommen, das man etwas abgeschlagen ist, das legt sich aber schnell wieder. 

Ich habe vergessen die Globulis zu nehmen, was muss ich tun?

Es macht nichts aus, wenn man die Einnahme der Globulis einmal vergisst. Ist mir auch öfter passiert und ich habe trotzdem abgenommen. Die vergessenen Globulis einfach später nehmen. 

Ich bin schon schlank und möchte meinen Körper entschlacken.

Wenn Du schon schlank bist, und nur den Müll aus Deinen Zellen los werden möchtest, dann befolgst Du die Anleitung wie während der normalen Kur, auch die Ladetage machen. Wenn Du nach den Ladetagen Dein altes Gewicht wieder hast, dann ist Du einfach etwas mehr Kalorien, so das Du Dein Gewicht hälst. Da durch die Globulis die Fettzellen geöffnet werden, wird Dein Körper auch entschlackt. 

Was mache ich wenn ich Hunger habe?

Wenn Du während der Kur Hunger haben solltest, was eigentlich nur während der ersten paar Tage der Fall ist, dann trink einfach ein Glas Wasser, das sättigt den Magen etwas. Du kannst auch zwischendurch 3-4 Globulis nehmen, weil die das Hungergefühl unterdrücken. Auch ein Vitalstoffshake zwischendurch, oder ein Eiweißshake wirken hier Wunder 

Ich habe während der Kur gesündigt, oder was falsches gegessen.

Keine Panik, das ist mir auch einmal passiert. Wenn Du während der Kur sündigst und ein fetthaltiges Essen oder Süßigkeiten zu Dir nimmst, dann wirft dich das etwa um 4 Tage zurück. Du solltest dann die Kur um eine Woche verlängern. Dein Hungergefühl und die Lust auf Süßigkeiten wird stärker werden. Wichtig ist, das Du so schnell wie möglich zum Diät Programm zurückkehrst. Ich habe da am nächsten Tag eine Apfeltag eingelegt und mein Gewicht wieder schnell zu senken.  

Warum habe ich bei der Stoffwechselkur keinen Hunger?

Dein Körper öffnet durch die Globulis Deine Fettzellen, diese werden als Energie freigesetzt. Das heißt Dein Körper verbrennt die überflüssigen Fettreserven und kann so täglich umgerechnet 1500-3000 Kilokalorien körpereigenes Fett dahinschmelzen. Zusammen mit den 500 Kilokalorien aus der Diät reicht das aus um nach einer gewissen Umstellungsphase kein Hungergefühl zu entwickeln. 

Muss ich die Vitalstoffe unbedingt von Lifeplus bestellen?

Diese Anfrage bekam ich per Mail: Guten Tag, mich würde noch interessieren, wo ich die ganzen Produkte denn her bekomme. Sobald ich im Internet suche, komme ich immer auf die Seite von Lifeplus und das riecht für mich irgendwie nach Geldmacherei. Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Mit freundlichen Grüßen L.B. Hier meine Antwort darauf: Liebe Frau B, wir beziehen die Produkte auch über Lifeplus. Wir verwenden diese Produkte schon über 20 Jahre, und damit nur die besten Erfahrungen gemacht. Sind halt alles natürliche Produkte mit einer einzigartigen Phytozyme Basis. Wenn die Produkte nicht gut wären, würde es die Firma, die mittlerweile schon seit 1936 existiert wahrscheinlich schon nicht mehr geben. Wir haben mittlerweile über 50 Kunden aus unserer Schreinerei welche die Stoffwechselkur mit Lifeplus Produkten gemacht haben und fast alle sind begeistert. Schlechte Produkte weiterzuempfehlen oder irgend etwas anderes, was nicht seriös ist, können wir uns gar nicht leisten. Wir wollen unserer Kunden ja nicht vergraulen, sondern behalten. Es würde uns natürlich freuen, wenn Sie über uns bestellen. Wir waren zuerst auch skeptisch, so wie Sie auch, aber wenn Sie erstmal sehen wie gut die Produkte anschlagen, und dadurch die Stoffwechselkur funktioniert werden Sie auch begeistert sein. Bei Fragen können Sie uns natürlich jederzeit gerne anrufen oder mailen. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag

Wenn ich schnell viel Gewicht verliere, bekomme ich dann keine faltige Haut?

Während der Stoffwechselkur wirst Du das Gegenteil erleben. Deine Haut wird schöner und straffer und selbst Cellulite kann sich bessern. Ich habe hier auch einige Bilder davon. Denn durch die Vitalstoffe und die eiweißreiche Ernährung unterstützt Du deine Haut und Dein Bindegewebe. 

Darf ich Kaffee oder Tee trinken?

Kaffee darfst Du trinken, jedoch ohne Milch oder Kaffeeweißer. Wenn es gar nicht anders geht kannst Du ausnahmsweise einmal am Tag einen kleinen Teelöffel fettfreie Milch dazunehmen. Zucker ist aber verboten. Nimm stattdessen Stevia, Erythritol oder ein anderes erlaubtes Süßungsmittel. Tee darfst Du trinken. 

Verhütung während der Stoffwechselkur mit der Pille

Die Globulis können zu einer veränderten Hormonsensitivität im Körper führen. Deshalb in den fruchtbaren Tagen zusätzlich verhüten. 

Muss ich nach der Stoffwechselkur meine Essgewohnheiten umstellen?

Du kannst nach der 21 tägigen Stabilisierungsphase wieder nahezu normal essen. Du wirst aber feststellen, das sich Dein Essverhalten ändern wird. Wahrscheinlich wirst Du während der Kur sehr viel weniger essen, weil Du schneller statt bist. Es ist sinnvoll Deine Ernährung so umzustellen, dass möglichst wenig Zucker, ungesundes Fett und abends keine Kohlenhydrate gegessen werden. Achte hier genau auf die Signale Deines Körpers und beobachte die Waage. 

Warum muss ich während der beiden Schlemmertage soviel essen?

Wenn Du die beiden Schlemmertage nicht ernst nimmst und zu wenig isst, wird die Stoffwechselkur fehlschlagen. Du bringst in den beiden Ladetagen Deinen Stoffwechsel auf hohe Touren und durch die gleichzeitige Einnahme der Globulis speichert Dein Unterbewusstsein das Dein Körper jeden Tag die angefressene Kilokalorienmenge auch verbrennen will. Lädst Du hier zu wenig, weil Du nicht zunehmen willst, will Dein Körper auch nur die zuvor gegessen Kalorienmenge verbrennen und Du nimmst nicht so schnell, im schlimmsten Fall überhaupt nicht ab.  

Kann ich mir das leisten?

ZITAT ÜBER DIE GESUNDHEIT

In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu verdienen. In der zweiten Hälfte opfern wir unser Geld, um unsere Gesundheit wieder zu erlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.

Voltaire (1694 – 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Allerdings leben die meisten Menschen nicht danach. Den meisten Menschen wird es erst dann schmerzlich bewusst, wenn die ersten Zipperlein, Störungen oder gar Krankheiten auftauchen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach vorzusorgen und Prävention für seinen Körper zu betreiben. 

Vielen Menschen ist das scheinbar egal, andere können es sich leider nicht leisten eine hohe Qualität an Lebensmitteln und Vitalstoffen Ihren Körper zuzuführen.  Wir wissen aber auch, das eine hohe Qualität bei Lebensmitteln und Vitalstoffen enorm wichtig ist, um unsere Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Es lohnt sich also darüber nachzudenken, ob man auf Dinge, die im Leben nicht unbedingt notwendig sind verzichtet und sich dafür etwas gutes tut.

Es ist ein großer Unterschied ob ich künstlich hergestellte Vitamine oder natürliche Vitamine zu mir nehme. Darüber gibt es genügend Bücher, oder man kann sich im Internet darüber informieren. Hat man dann das kapiert und setzt es für sich ein, wird sich die Entscheidung immer zugunsten von qualitativ hochwertigster Nahrungsergänzung und natürlichen Vitalstoffen ausfallen.

Lifeplus ist eine Firma die bereits seit 1936 existiert und Sie bietet durch Ihr besonderes Vertriebssystem allen Menschen die Möglichkeit sich die hochwertigen Produkte leisten zu können. Sie werden für Ihre Weiterempfehlung der Produkte belohnt und können sich Ihre eigenen Produkte dadurch leisten.

Wir helfen Dir auch in diesem Bereich gerne weiter

Sabine und Georg Niebler
Wohlfühlen nach Maß

Hier mein Tagebuch mit der Stoffwechseldiät und hochwertiger Nahrungsergänzung.

01.März 2014 Samstag, Startgewicht 94,4 kg, Fettmasse 32,9%, Muskelmasse 39,0%, Wassergehalt 49,6%, Blutdruck 140/95

Begonnen morgens mit den Globulis. Da die ersten zwei Tage ja Ladetage sind und man möglichst viel Fettes essen soll habe ich es hier richtig krachen lassen. Noch Süßigkeiten genossen und geschlemmt. 3 x am Tag 5 Globulis 15 Minuten vor dem Essen genommen und richtig reingespachtelt.

02.März 2014 Sonntag, Gewicht 95,7 kg, Fettmasse 33,5%, Muskelmasse 38,8%, Wassergehalt 49,3%

Sonntagmorgen wieder gut gefrühstückt, die eineinhalb kg mehr auf der Waage waren normal wenn man sich tagsüber nicht an die 5 Stunden nichts essen hält. Gut zu Mittag gegessen und am Abend nochmal ins Restaurant und unseren Essengutschein den ich zum Geburtstag bekommen habe verfuttert. Leckeren Hirschbraten mit Klöß und zum Nachtisch ein Dessertteller. Auf dem Nachhauseweg war mir dann mal wieder seit langem so richtig schwindelig. Wohl fühlte ich mich auch nicht richtig, denn der Bauch drückte schon schwer. Das passiert mir immer wenn ich zuviel Süßes gegessen habe. Sind halt Warnanzeigen vom Körper, die man aber gerne ignoriert. Das war der zweite Tag.

03.März 2014 Montag, Gewicht 96 kg, Fettmasse 34,1%, Muskelmasse 38,6%, Wassergehalt 49,0%, Taille 105,5 cm, Hüfte 107,5 cm, Brust 104 cm, Oberschenkel 60,5 cm, Oberarm 38,5 cm

Morgens meine Nahrungsergänzung genommen und die Tabletten für die Entgiftung. Eine Tasse Kräutertee zum Frühstück, das wars. Ich bin gesättigt, da die Balaststoffe für ein Völlegefühl sorgen. Ich hatte bis mittags kein Hungergefühl. Mittagessen nach dem Rezept aus dem Diätbuch. Sommersalat mit gegrillter Pute. Bis abends dann wieder nichts gegessen und zum Abendessen Rindersteak mit Barbecue-Soße und Spinat. Abends ab so 21 Uhr begannen dann Kopfschmerzen, die aber nach zwei Stunden als ich mehr Wasser getrunken habe wieder verschwanden. Ich trinke jetzt so um die drei bis 4 Liter Leitungswasser am Tag, seitdem habe ich keine Probleme mehr.

04. März 2014 Dienstag, Gewicht 94,6 kg, Fettmasse 33,0%, Muskelmasse 39,0%, Wassergehalt 49,5%

Das hat mich heute Morgen sehr gewundert dass ich wieder meine 94,4 kg auf der Waage hatte. Morgens wieder Nahrungsergänzung und Globuli, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch. Keine Zwischenmahlzeiten, ich fühle mich wohl und habe keinen Hunger.

05. März 2014 Mittwoch, Gewicht 93,6 kg, Fettmasse 32,4%, Muskelmasse 39,2%, Wassergehalt 49,5%

Schon wieder ein kg weniger auf der Waage, das fängt ja gut an. Frühstück wie immer, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch. Keine Zwischenmahlzeiten. Ich fühle mich immer noch wohl und trinke am Tag meine 4 Liter Wasser. Vergesse ich das bekomme ich leichte Kopfschmerzen, die aber nach einem halben Liter Wasser sofort wieder verschwinden.

06. März 2014 Donnerstag, Gewicht 93 kg, Fettmasse 32%, Muskelmasse 39,3%, Wassergehalt 50,0%

Zum Frühstück Nahrungsergänzung und Kräutertee. Man spart sich eine Menge Zeit. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch. Keine Zwischenmahlzeiten. Abends fühlte ich mich etwas schlapp. Aber ansonsten kein Hunger etc.

07. März 2014 Freitag, Gewicht 92,3 kg, Fettmasse 31,8%, Muskelmasse 39,4%, Wassergehalt 50,2%, Blutdruck 120/80

Heute morgen habe ich mal wieder meinen Blutdruck gemessen. der immer so bei 140 bis 150 zu 90 – 100 lag. War heute normal. Werde ich in Zukunft jeden Tag messen wenn ich daran denke. Wieder 700 gr weniger auf der Waage. Frühstück wie immer, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch. Keine Zwischenmahlzeiten. Heute fühle ich mich etwas schlapp und energielos. Nachmittags müssen wir eine Garderobe montieren. Deshalb habe ich mir gleich nach dem Mittagessen noch einen Apfel zusätzlich genehmigt und eine Portion Muntermacher, die ich noch ungeöffnet seit einem halben Jahr zuhause stehen hatte genommen. Das hat mich ganz schön aufgepuscht und die 5 Stunden Montage bis Abends waren schnell vorbei.

08. März 2014 Samstag, Gewicht 91,8 kg, Blutdruck 120/70, Fettmasse 31,5%, Muskelmasse 39,5%, Wassergehalt 50,8%,Taille 100 cm, Hüfte 105 cm, Brust 102 cm, Oberschenkel 59 cm, Oberarm 37 cm

Diesmal nur 500 Gramm weniger auf der Waage. Heute am Samstag etwas im Garten gearbeitet und Bäume ausgeschnitten. Nachmittags so gegen zwei Uhr hatte ich dann einen ziemlichen Durchhänger und müde Beine und habe mir noch einen Apfel genehmigt. Um 16 Uhr dann auf unserer 6 km Runde gemacht. Heute brauchten wir 20 Minuten länger. Das hat mich geschafft, war wohl auch die schwere Arbeit vom Freitag.

09. März 2014 Sonntag, Gewicht 91,5 kg, Fettmasse 31,4%, Muskelmasse 39,4%, Wassergehalt 50,3%, Blutdruck 118/78

Heute nur 300 Gramm weniger. War wahrscheinlich der Apfel gestern. Heute um 8 Uhr aufgestanden, ich fühle mich Fit und könnte Bäume ausreißen. Gleich nach dem Frühstück, da jetzt ja nur Minuten dauert raus in den Garten zum fotografieren. Heute Nachmittag geht’s zum Geocachen in den Wald.

Die zweite Woche der Stoffwechseldiät hat begonnen

10. März 2014 Montag, Gewicht 91,4 kg, Fettmasse 31,3%, Muskelmasse 39,6%, Wassergehalt 50,3%, Blutdruck 120/77

Nur 100 Gramm heute Morgen weniger obwohl wir gestern Nachmittag 4 Stunden Geocachen waren. Heute keine Spur von Müdigkeit, auch kein Hungergefühl, ich fühle mich sehr Fit. Morgens wie immer eine Stunde flotter Spaziergang im Wald mit viel frischer Luft.

11.März 2014 Dienstag, Gewicht 90,8 kg, Fettmasse 30,9%, Muskelmasse 39,7%, Wassergehalt 50,6%

Heute Morgen wieder 600 Gramm weniger, so kann es weitergehen. Heute Montage eines kompletten Schlafzimmers. 300 kg mit Sabine in den ersten Stock geschleppt. Keine Müdigkeit, keine Ausfallerscheinungen. Mir geht es einfach gut. Der Blutdruck ist immer noch normal 120/78. Frühstück wie immer mit Nahrungsergänzung, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

12. März 2014 Mittwoch, Gewicht 90,3 kg, Fettmasse 30,7%, Muskelmasse 39,8%, Wassergehalt 50,7%

Heute 500 Gramm weniger auf der Waage. Ich fühle mich gut und ausgeruht. Morgens wieder eine Stunde Waldspaziergang. Nachmittags Kundentermine. Keine Hungergefühle. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

13. März 2014 Donnerstag, Gewicht 90,1 kg, Fettmasse 30,4%, Muskelmasse 39,8%, Wassergehalt 50,7%

Nur 200 Gramm weniger auf der Waage. Naja, kann ja nicht immer soviel sein. Heute Termine in der Ausstellung. Mir geht es gut und ich fühle mich wohl. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

14. März 2014 Freitag, Gewicht 89,5 kg, Fettmasse 30,2%, Muskelmasse 39,9%, Wassergehalt 50,5%

Heute morgen hat meine Frau festgestellt das meine Blinddarmnarbe wieder sichtbar ist. Die hatte sich wohl unter einer Bauchfalte versteckt die nun verschwunden ist. Morgens Nahrungsergänzung, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

15. März 2014 Samstag, Gewicht 88,9 kg, Fettmasse 29,8%, Muskelmasse 40,0%, Wassergehalt 50,1%

Heute wieder 600 Gramm weniger. Meine Beine fühlen sich heute wieder mal etwas schlapp an. Warum das immer am Wochenende so ist kann ich leider nicht sagen. Wahrscheinlich weil ich nicht so unter Strom steh wie unter der Woche während der Arbeit. Wie jeden Tag wieder unseren Spaziergang gemacht. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

16. März 2014 Sonntag, Gewicht 88,4 kg, Fettmasse 29,6%, Muskelmasse 40,1%, Wassergehalt 51,2%, Blutdruck 100/80 Taille 98 cm, Hüfte 104 cm, Brust 102 cm, Oberschenkel 57,5 cm, Oberarm 35,5 cm

Heute fühlte ich mich sehr schwach. Lag wohl auch am niedrigen Blutdruck. Habe morgens noch einen Muntermacher genommen und mir Nachmittags einen Apfel genehmigt. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

Stoffwechseldiät – Meine Erfahrungen in der dritten Woche

17. März 2014 Montag, Gewicht 88,0 kg, Fettmasse 29,3%, Muskelmasse 40,4%, Wassergehalt 51,2%, Butdruck 120,71

400 Gramm weniger auf der Waage und die Fettmasse schwindet auch. Wie immer Waldspaziergang, Nachmittags Fliegengittermontage. Frühstück wie immer mit Nahrungsergänzung, Globuli und Kräutertee. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch. Heute am Abend ein Basenvollbad genommen um die Haut mal zu entschlacken. Wahr eine Wohltat.

18. März 2014 Dienstag, Gewicht 87,6 kg, Fettmasse 29,2%, Muskelmasse 40,2%, Wassergehalt 51,4%Blutdruck 118/77

Heute fühle ich mich etwas müde. Lag wohl daran das ich gestern bis 23 Uhr an der Internetseite gebastelt habe. Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

19. März 2014 Mittwoch, Gewicht 87,6 kg, Fettmasse 29,2%, Muskelmasse 40,2%, Wassergehalt 51,4% Blutdruck 113/82

Heute die gleichen Werte wie gestern? Die spinnt doch die Waage. Nach dem Waldspaziergang Fliegengitter montieren. Abends Wettkampf Luftgewehrschießen. Hier ist mir aufgefallen das ich die Scheibe auf 10 Meter besser sehe und nicht so verschwommen wie sonst ist. Ob das nun mit dem Gewicht oder dem Blutdruck, der ja wieder normal ist zusammenhängt kann ich nicht sagen.

20. März 2014 Donnerstag, Gewicht 87,1 kg, Fettmasse 28,7%, Muskelmasse 40,4%, Wassergehalt 51,7%, Blutdruck 120/80

Frühstück wie immer, Mittagessen und Abendessen nach dem Rezeptbuch.

21. März 2014 Freitag, Gewicht 87,0 kg, Fettmasse 28,7%, Muskelmasse 40,4%, Wassergehalt 50,7%, Blutdruck 118/78

Klasse, wieder nur 100 Gramm nach unten. Dabei esse ich wie jeden Tag ja nur die zwei kleinen Mahlzeiten, die mir übrigens völlig ausreichen, und morgens den Vitaminshake.

22. März 2014 Samstag, Gewicht 86,8 kg, Fettmasse 28,7%, Muskelmasse 40,4%, Wassergehalt 51,7%, Blutdruck 117/75

Heute doch mal wieder 400 Gramm weniger. Geht also doch weiter nach unten. Heute fühle ich mich fitt, bin schon um 6 Uhr aufgestanden weil die Katze raus wollte. Konnte auch nicht mehr schlafen. Heute Vormittag Gestelle für die Tomatenpflanzen meiner Frau in die Werkstatt gebaut. Nachmittags Einweihung Regenbogenwald, danach unser Waldspaziergang. Keine Spur von Müdigkeit.

So, die drei Wochen sind nun am Montag um, wenn ich den Beginn von Montag an rechne wo wir mit dem Kochen nach der Stoffwechseldiät angefangen habe. Ich fühle mich wohl und ausgeruht. Normalerweise müsste ich heute die Globulis absetzen und dann noch zwei Tage, also bis Montag weiter nach der Stoffwechseldiät kochen. Wenn ich noch zwei Tage dazurechne könnte ich sogar auf mein Wunschgewicht von 85 kg, das ich mir am Anfang gesetzt habe kommen. In meiner Beschreibung von der Waage steht aber das mein Fettgehalt für mein Alter noch viel zu hoch ist und bei 22% liegen sollte. Also habe ich beschlossen, da auch noch einige Stellen an meinem Körper da sind die micht noch stören, einfach weiterzumachen. Man kann nämlich jederzeit eine zweite Phase von 21 Tagen dransetzen. Dann sollte man aber pausieren weil sich der Körper sonst an die Globulis gewöhnt.

23. März 2014 Sonntag, Gewicht 86,2 kg, Fettmasse 28,4%, Muskelmasse 40,5%, Wassergehalt 51,8%, Blutdruck 127/76, Taille 96,5 cm, Hüfte 100 cm, Brust 101 cm, Oberschenkel 57,5 cm, Oberarm 34,0 cm

Super, heute morgen wieder 600 Gramm nach unten. Um 7 Uhr aufgestanden und nach dem Duschen die Nachher Fotos gemacht. Heute zwei Stunden Waldspaziergang. Hatte meinen Foto dabei um ein paar Bilder von der erwachenden Natur zu schießen. Heute keine Spur von Müdigkeit. Ich könnte Bäume ausreissen und bin voller Tatendrang. Zum Mittagessen zwei Äpfel gegessen, hatte mal wieder Lust darauf. zum Abendessen drei Frikatellen aus Rinderhackfleisch mit Zwiebeln und Spinat.

Heute war der letzte Tag der ersten Phase.

Jetzt am Nachmittag habe ich meine Vorher-Nachher Bilder der Stoffwechseldiät bearbeitet. Ich denke ich werde die hier einstellen damit Ihr mal einen Vergleich habt was alles mit dem Körper so passiert und es richtig Spaß macht wenn man auf den Fotos sieht wie die Pfunde purzeln. Im Schwimmbad läuft man ja auch in der Badehose rum und keiner Beschwerd sich darüber.

Stoffwechseldiät nach 3 Wochen

Vorher – Nachher Bilder nach 3 Wochen Diät

Jetzt am Nachmittag habe ich meine Vorher-Nachher Bilder der Stoffwechseldiät bearbeitet. Ich denke ich werde die hier einstellen damit Ihr mal einen Vergleich habt was alles mit dem Körper so passiert und es richtig Spaß macht wenn man auf den Fotos sieht wie die Pfunde purzeln. Im Schwimmbad läuft man ja auch in der Badehose rum und keiner regt sich darüber auf.

Man sieht hier ja schon ohne Kommentar den Unterschied zu vorher nachher. Ich konnte meine Wampe ehrlich gesagt nicht mehr sehen. Und diese Bilder stelle ich hier ein um mich immer daran zu erinnern wie ich nie mehr aussehen will. Ich hoffe ich habe einen starken Willen und falle nicht mehr in die alten Essgewohnheiten zurück. Denn eines weiß ich sicher. Wenn nach der Diät nicht auf die Kalorienzufuhr geachtet wird und man wieder viele Süßigkeiten in sich hinein stopft nimmt man unweigerlich wieder zu.

Also auf eine ausgewogene Ernährung achten und nur die Kalorien zu sich nehmen, die der Körper auch tagsüber verbrennt. Wir haben hier mit dem Kochen nach der Schlank im Schlaf Methode schon einige Erfahrungen und ich hoffe das hilft mir mein Gewicht zu halten.

DIE STOFFWECHSELDIÄT HAT SICH GELOHNT, MEINE WERTE NACH DREI WOCHEN
Fazit nach drei Wochen:
Gewicht um fast 10 kg leichter
Fettmasse um 5,7% weniger
Muskelmasse um 1,9% gestiegen
Bauchumfang 9 cm weniger
Hüftumfang 7,5 cm weniger
Oberschenkelumfang 3 cm weniger
Oberarmumfang 4,5 cm weniger.

Ich hänge noch 3 Wochen dran, an die erste Phase der Diät

 

Ja, diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei das meine Waage solche Zahlen angezeigt hat.

Hier poste ich meine Erfahrungen mit der Stoffwechseldiät und hochwertigen Nahrungsergänzungsprodukten. Da ich mich entschlossen habe nochmal zwei oder drei Wochen dranzuhängen, um einen Fettgehalt von 22% zu erreichen mache ich die Diät weiter. Zwei Phasen hintereinander kann man machen, dann sollte man aber mindestens 6 Wochen aussetzen, sonst gewöhnt sich der Körper an die Globulis.

Was ich auch noch zur Diät sagen wollte ist folgendes. Sicher googelt Ihr über das Stoffwechselprogramm und werdet hier auf viele negative, aber auch auf viele positive Kommentare in den Blogs stoßen. Ich habe mir hier auch vorher meine eigene Meinung gebildet und auch schon in den Artikeln vorher darüber geschrieben.

WARUM HOCHWERTIGE NAHRUNGSERGÄNZUNG DAZU NEHMEN

Meine persönliche Erfahrung ist folgende. Die Menschen die in Ihren Kommentaren über Schwindelgefühle, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und was weiß ich noch für Klagen, haben mit Sicherheit zu dem Essen, das ja nicht viele Nährstoffe enthält, keine hochwertige Nahrungsergänzung genommen. Denn die Nährstoffe die mir fehlen muss ich durch die Nahrung ja irgendwie aufnehmen. Und wenn die Nährstoffe nicht in der Nahrung enthalten sind, wo sollen die bei 500 Kalorien am Tag auch herkommen, dann muss ich eben Produkte zu mir nehmen die diese Nährstoffe in natürlicher Form enthalten. Leider sind die meisten Produkte chemisch hergestellt und haben deshalb auch nicht die Wirkung. Es gibt nicht viele Hersteller die hochwertige Produkte im Programm haben. Wir nehmen die hochwertige Nahrungsergänzung seit dem Jahr 2001, also schon 13 Jahre. Ich habe die auch schon eine Zeit lang weggelassen, weil ich testen wollte ob es auch ohne geht. Aber mit den Produkten jeden Tag fühle ich mich viel wohler, vor allem im Winter wenn kein frisches Obst oder Gemüse aus dem eigenen Garten auf dem Tisch kommt. Da nehme ich dann auch noch zusätzlich Vitamin C. Deswegen hatte ich wahrscheinlich auch mit der ersten Phase so gute Erfahrungen gemacht.
Wer jetzt sagt die rund 200 Euro die Ihr hier im Monat investiert sei teuer, dem kann ich eines sagen: Das richtig teure an der Diät sind nicht die Nahrungsergänzungsprodukte. Richtig teuer ist der Stoffwechsel nach der Stoffwechseldiät. Ich habe gestern den Kleiderschrank mal ausgemistet und es passen fast alle Hosen, Hemden und Jacken nicht mehr. Die schlappern alle nur so rum. Habe jetzt nur noch zwei 7 Jahre alte ausgewaschene Jeans im Schrank die ich jetzt anziehen muss. Damit werde ich wohl die nächsten drei Wochen leben müssen, ich weiß ja nicht wieviel ich noch abnehme und zum zweimal Kleidung kaufen habe ich auch keine Lust.

Wie gesagt, wer mehr wissen möchte darf mich gerne anmailen oder anrufen. Ich gebe gerne Auskunft.

24.März 2014 Montag, Gewicht 85,7 kg, Fettmasse 28,0%, Muskelmasse 40,6%, Wassergehalt 52,0%, Blutdruck 110/72

Hey, heute wieder 500 Gramm weniger auf der Waage. Ich fühle mich gut und ausgeruht. Der niedrige Blutdruck kommt wohl daher das ich vor dem aufstehen schon eine Stunde meditiert habe. Bin momentan schon eine Stunde früher wach als sonst. Morgens wieder eine Stunde Waldspaziergang. Der Berg hat mir nichts ausgemacht. Wird mal wieder Zeit für einen Urlaub in den Bergen im Sommer. Meine Kondition kommt wieder und ich fühle mich als wenn ich Flügel hätte. Nachmittags Kundentermine, die Fliegengitter Saison hat begonnen und nach dem milden Winter heuer kann ich mich vor Anfragen kaum retten. Heute Nachmittag noch 6 Kundentermine. Keine Hungergefühle. Morgens Nahrungsergänzung, Kräutertee und zum Mittagessen Kohlsuppe mit Rindfleischstücken und zum Abendessen Hechtfilet mit Gurken, grünem Salat und Rettich. War lecker.

 

25.März 2014 Dienstag, Gewicht 85,6 kg, Fettmasse 27,9%, Muskelmasse 40,7%, Wassergehalt 52,1%, Blutdruck 125/77

 

100 Gramm weniger, besser als nichts. Heute ist es nicht ganz so stressig. Am morgen wieder unser 6 km Spaziergang, dann ein Kundentermin, Büroarbeit und Abends Wettkampfschießen.

 

26.März 2014 Mittwoch, Gewicht 85,3 kg, Fettmasse 27,8%, Muskelmasse 40,7%, Wassergehalt 52,1%, Blutdruck 112/80

 

Heute war s mal wieder etwas stressig. Am Morgen eine Garderobe montiert. Abends noch zwei Kundentermine und ein ProNatura Schlafsystem ausgeliefert. War erst um 20:00 Uhr wieder zuhause. Trotzdem fühle ich mich gut und ausgesprochen fit. Ich brauche bei der Montage mittlerweile keine Handtücher mehr. Muss fast nicht mehr schwitzen.

 

27.März 2014 Donnerstag, Gewicht 84,6 kg, Fettmasse 26,5%, Muskelmasse 41,2%, Wassergehalt 52,8%, Blutdruck 127/77

 

Wieder 700 Gramm weniger zeigt die Waage an. Nach unserer Morgenrunde wieder zwei Kundentermine, danach Büroarbeit.

 

28.März 2014 Freitag, Gewicht 84,6 kg, Fettmasse 26,2%, Muskelmasse 41,2%, Wassergehalt 52,9%, Blutdruck 116/72

 

Keine Gewichtsänderung, komisch hab nichts anderes gegessen als sonst auch. Nachmittags Kundentermine. Kunden aus Berlin auf der Durchreise liegen unser Schlafsystem Probe. Heute Abend ist Geocachertreffen in Baiersdorf beim Griechen. Da gibt s immer leckeres Essen. Mal sehen ob er für mich was passendes auf der Speisekarte hat. Denn wenn alles was in sich rein schlichten hab ich keine Lust hier nur zuzusehen. Habe mich für ein Lammsteak mit Bohnen entschieden und den Reis weggelassen. Dafür war die Portion fast dreimal so groß als das was ich sonst während der Diät esse. Natürlich auch schön im Fett ausgebacken, das werde ich morgen sicher bereuen.

 

29.März 2014 Samstag, Gewicht 85,2 kg, Fettmasse 27,1%, Muskelmasse 40,7%, Wassergehalt 52,1%, Blutdruck 122/77

 

So, die Waage sagt heute nur 600 Gramm mehr. Das wundert mich aber. Sonst sind es nach so einem Abend über 1 kg mehr wenn wir da Essen waren. Heute ist Messe Holzhandwerk in Nürnberg. Da bleibt fürs Essen eh keine Zeit. Also nehme ich mir für das Mittagessen einen Apfel mit. Heute Abend ist Königsessen im Schützenverein und da wird auch immer gut aufgekocht. Wird also heute der zweite Tag hintereinander an dem ich „sündige“. Im Diät Buch steht das einmal falsches Essen das abnehmen um 3 Tage zurückwirft. Abends gab es 3 Riesenscheiben gemischten Braten mit viel Soße, Klöße und Salat. OK, hab das Klöß weggelassen, hätte sicher auch gut geschmeckt. Als dann die selbstgemachte Nachspeise noch aufgefahren wurde konnte ich nicht widerstehen und musste die 5 Sorten auch mal durchprobieren. Und weil es eh schon Wurst war auch noch ein Glas Rotwein dazu getrunken. Stelle mich mal darauf ein das ich dafür eine Woche büßen muss.

 

30.März 2014 Sonntag, Gewicht 85,1 kg, Fettmasse 26,4%, Muskelmasse 41,2%, Wassergehalt 52,8%, Blutdruck 127/78

 

Ha, ich hab eine gute Waage, die kennt sich wahrscheinlich aus was ich sehen möchte. 100 Gramm weniger als gestern. Ich hatte mit mindestens 1 kg mehr gerechnet. Habe beschlossen nach der Fresserei die letzten zwei Tage heute einen Apfeltag einzulegen. Mittags und abends dann zwei große Äpfel gegessen. Nach dem Morgenspaziergang der heute 3 Stunden gedauert hat weil wir noch Fotos zwischendurch gemacht haben. Waren insgesamt 8 km, noch in den Garten gegangen und die neue Blumenwiese angesät und zwischen den Beeten, die Pflastersteine in der Höhe ausgeglichen. Mit dem Apfel am Abend wurde es leider nichts, denn das Wetter war so schön heute das wir Abends unbedingt grillen mussten. Hab mir Putenfleisch mit Salat genehmigt. Die Portion war etwas größer, aber nach Diätplan.

 

Meine Erfahrungen nach 5 Wochen Stoffwechseldiät

31.März 2014 Montag, Gewicht 84,3 kg, Fettmasse 26,1%, Muskelmasse 41,3%, Wassergehalt 53,0%, Blutdruck 120/80

Super, heute wieder 800 Gramm weniger. Die zwei Schlemmertage scheinen also nichts ausgemacht zu haben. Heute nach dem Waldspaziergang Kieselsteine für das Blumenbeet geholt, dann Büroarbeit und Abends Beratung in der Ausstellung.

01. April 2014 Dienstag, Gewicht 83,9 kg, Fettmasse 25,8%, Muskelmasse 41,4%, Wassergehalt 53,1%, Blutdruck 118/77

Wieder 400 Gramm weniger. Meine Gürtel sind jetzt schon im vorletzten Loch. Wenns so weitergeht muss ich noch welche reinstanzen. Langsam gehen mir die Klamotten aus die passen. Und neue gibt es erst wenn die Diät vorbei ist. Heute wieder Waldspaziergang, und 4 Aufmaßtermine. Mittags mal wieder die Produkte vergessen. Mittags gab s zwei Äpfel und Abends gegrillten Fisch mit Gemüse. Das Essen reicht mir eigentlich vollkommen aus. Fühlt sich gut an, wenn das Fett verbrennt. Man fühlt sich so herrlich leicht und kraftvoll. Ich stelle mir morgens beim Waldlauf immer vor ich müsste zwei 5 kg Eimer mit Wasser mit mir herumschleppen. Ist in etwa das Gewicht das ich schon verloren habe.

02. April 2014 Mittwoch, Gewicht 84,1 kg, Fettmasse 25,8%, Muskelmasse 41,4%, Wassergehalt 53,1%, Blutdruck 120/76

Heute zeigt die Waage mehr an als gestern. Ich glaub die hat jemand verrutscht ;-). Na ja, sind ja nur 200 Gramm. Gibt es halt mittags mal wieder nur zwei Äpfel. Abends dann Putenfleisch mit Salat gegessen.

03. April 2014 Donnerstag, Gewicht 82,9 kg, Fettmasse 25,1%, Muskelmasse 41,6%, Wassergehalt 53,5%, Blutdruck 125/80

Holla die Waldfee, habe ich der Waage gestern was falsches gewunschen. Heute 1200 Gramm weniger als gestern. Sind wahrscheinlich die Äpfel die hier den Gewichtsverlust verursachen, oder das Messergebnis war gestern doch falsch. Heute muss ich in Heilbronn ein Sideboard montieren. Bin also Mittags nicht zuhause und nehme mir einen Apfel und so um die 10 Erdbeeren mit. Schmecken aber noch nach Wasser. Es geht halt nichts über Erdbeeren aus dem eigenen Garten. Abends gab es dann Sellerie gekocht mit gegrillten Shrimps. War richtig lecker.

04. April 2014 Freitag, Gewicht 82,9 kg, Fettmasse 25,1%, Muskelmasse 41,6%, Wassergehalt 53,5%, Blutdruck 125/80

Die Waage zeigt heute wieder das gleiche. Heute müssen wir einen Fußboden montieren, also wieder kein Waldspaziergang. Die frische Luft am Morgen geht mir schon ab. Zum Mittagessen wieder zwei Äpfel mitgenommen. Auf Montage machen wir Mittags keine Pause sondern essen nur zwischendurch.  Abends gab es dann Kohlsuppe mit Rinderhackfleisch.

05. April 2014 Samstag, Gewicht 82,3 kg, Fettmasse 24,8%, Muskelmasse 41,6%, Wassergehalt 53,6%, Blutdruck 108/70

Wieder 600 Gramm weniger. Der Apfel und die viele Bewegung machen es wohl aus. Ich fühle mich die ganze Woche schon richtig Fit. Bin heute wieder um 6 Uhr aufgestanden. War einfach wach und konnte nicht mehr schlafen. Als ich noch 10 kg mehr hatte bin ich morgens nicht aus dem Bett gekommen. Heute nach dem Waldspaziergang Gartenarbeit, macht mir momentan richtig Spaß. Da musste mich meine Frau früher reinzwingen damit ich was mache. Nachmittags noch zwei Schlafsysteme und ein Bettgestell montiert und wieder mal begeisterte Kunden hinterlassen.

06. April 2014 Sonntag, Gewicht 82,2 kg, Fettmasse 24,8%, Muskelmasse 41,7%, Wassergehalt 53,6%, Blutdruck 117/77, Bauchumfang 93 cm, Hüftumfang 98 cm, Brustumfang 101 cm, Oberschenkelumfang 57 cm, Oberarmumfang 33 cm.

Heute morgen wieder so bald aufgestanden. Eine Stunde meditiert bevor meine Frau zum Frühstück gekommen ist. Bei mir geht Frühstück ja mittlerweile schnell. Die Nahrungsergänzung ist schnell gemixt. Am längsten dauert es bis der Tee einigermaßen lauwarm zum trinken ist. Vormittags dann wieder unser Spaziergang. Nachmittags ist Schausonntag. Dann den Tag in der Hängematte ausklingen lassen. Abends haben wir wieder gegrillt. Mal wieder Putenschnitzel mit Salat gegessen.

Die letzte Woche der Stoffwechseldiät – Mein Erfahrungsbericht

07. April 2014 Montag, Gewicht 81,8 kg, Fettmasse 24,4%, Muskelmasse 41,8%, Wassergehalt 53,8%, Blutdruck 124/86

Momentan geht der Gewichtsabbau etwas langsamer vonstatten. Heute morgen schnell den Sperrmüll und das Altpapier weggefahren. Dann Kundentermine und Angebote schreiben. Abends wieder mal Wettkampf. Zum Mittagessen gab es kaltes gegrilltes Putenschnitzel von Gestern mit Gurke und Tomate. Abends gegrillter Fisch mit Salat.

08. April 2014 Dienstag, Gewicht 81,6 kg, Fettmasse 24,3%, Muskelmasse 41,9%, Wassergehalt 53,9%, Blutdruck 122/80

Wieder mal nur 200 Gramm weniger. Heute wieder Waldspaziergang, dann 4 Stunden Fliegengitter montiert bis 15:00 Uhr. Hatte leider meine Globulis und Apfel vergessen. Hatte aber kein Hungergefühl. Um 15:00 Uhr schnell einen Apfel gegessen da gleich wieder Kundentermine anstanden. Abends gab es dann einen Teller Kohlsuppe mit Rinderhackfleisch. Auf der Arbeitsplatte stand eine Box mit Studentenfutter. Konnte nicht wieder stehen und hab da dreimal rein gegriffen. Ich habe große Hände.

09. April 2014 Mittwoch, Gewicht 81,2 kg, Fettmasse 23,2%, Muskelmasse 42,2%, Wassergehalt 54,4%, Blutdruck 120/81

400 Gramm weniger, das Studentenfutter hat anscheinend auch nichts ausgemacht. Jetzt sind es noch 4 Tage, dann ist die zweite Phase für mich um. Auf die 78 kg werde ich wohl nicht mehr kommen, aber ich denke die 22% Fettmasse die ich angepeilt habe sind noch zu schaffen. Mittags gab es wieder gegrillten Fisch mit Rettich, Tomaten und Salat. Abends die Reste von der Kohlsuppe von gestern. Das Essen habe ich zum Teil fotografiert und wenn mir mal wieder etwas Zeit bleibt werde ich das sicher noch einstellen. Nächste Woche gehe ich dann auch zum Arzt und lasse mir ein Blutbild machen, sofern es mein Wochenablauf zulässt. Momentan freue ich mich schon auf nächste Woche, da gibt es dann mal wieder leckere Frühstücksbrötchen mit Butter und Marmelade. Wird schon langsam Zeit das die 6 Wochen um gehen. Aber ich denke ich würde es wieder machen, damit auch noch die restlichen Fettpolster, eigentlich sind es ja nur Pölsterchen auch noch verschwinden.

10. April 2014 Donnerstag, Gewicht 80,9 kg, Fettmasse 22,9%, Muskelmasse 42,4%, Wassergehalt 54,6%, Blutdruck 115/75

Morgens wieder hochwertige Nahrungsergänzung, Globuli und Kräutertee. Heute ist Bürotag und Werkzeug aus dem Sprinter für die Montage wieder auf Vordermann bringen. Abendessen erst um 20:30 Uhr, habe vorher noch zwei ProNatura Bettsyteme verkauft und die Stoffwechseldiät empfohlen. Momentan will jeder wissen, wie ich es gemacht habe soviel abzunehmen.

11. April 2014 Freitag, Gewicht 80,6 kg, Fettmasse 22,7%, Muskelmasse 42,4%, Wassergehalt 54,7%, Blutdruck 116/81

Heute stehen Montagetermine an bis Abends. Heute Abend sind wir zum Geburtstag eingeladen und es soll Spanferkel vom Spieß geben. Da kann ich natürlich nicht wiederstehen und esse deshalb Mittags nur zwei Äpfel. Das Spanferkel war sehr lecker. War mindestens die 3-fache Portion die ich während der Diät esse. Habe das Klöß weggelassen und viel Weißkraut und Sauerkraut dazu gegessen. Natürlich konnte ich beim Nachtisch nicht wiederstehen und habe mir mit meiner Frau ein großes Stück Schwarzwälder Kirschtorte, und ein Tiramisu geteilt. 2 Stück Schokokuchen und ein Glas Rotwein durften auch nicht fehlen. Sch… drauf. Es schmeckt, gibst halt morgen wieder nur Äpfel.

12. April 2014 Samstag, Gewicht 81,2 kg, Fettmasse 23,2%, Muskelmasse 42,4%, Wassergehalt 54,4%, Blutdruck 130/81

So, was sagt die Waage? Fühle mich 2 kg schwerer und habe auch schlecht geschlafen. Nur 600 Gramm mehr, das ist weniger als gefühlt. Habe heute morgen festgestellt das die Hautpusteln die ich an vielen Körperstellen hatte fast verschwunden sind. Hat wohl auch was mit der Ernährung zu tun. Heute muss ich mich wieder etwas körperlich betätigen, also Waldspaziergang, Reifenwechsel, Werkstatt aufräumen, etc. Mittags zwei Äpfel gegessen, zum Abendessen Gurke, 2 Tomaten, ein Apfel.

13. April 2014 Sonntag, Gewicht 80,4 kg, Fettmasse 22,6%, Muskelmasse 42,4%, Wassergehalt 54,7%, Blutdruck 129,81, Bauchumfang 91 cm, Hüftumfang 97 cm, Brustumfang 98 cm, Oberschenkelumfang 55 cm, Oberarmumfang 33 cm.

Das Spanferkel ist anscheinend verdaut und die Waage zeigt wieder Normalgewicht. Heute gehts zum Geocachen in die fränkische Schweiz. Morgens wieder Nahrungsergänung mit Tee. Mittags gabs dann 2 Pfefferbeißer, (ich weiß, ist vom Schwein) mit Gurken und Tomaten. Globulis stehen zuhause, leider vergessen. Was solls, wird halt Phase 3 schon eher eingeleitet. Das Wetter ist so schön, das wir mit unseren Bekannten beschlossen haben Abends zu grillen vor der angekündigten Schlechtwetterfront zu Ostern. Abends dann ein Schweinenackensteak, ein Putensteak, Salat, Gurken, und etwas Olivenbrot gegessen und ein Glas Rotwein getrunken.

Die zweite Phase ist jetzt vorbei, und ich habe beschlossen mal zu testen ob anstelle der Stabilisierungsphase auch mit der Schlank im Schlaf Diät weiter klar komme. Denn ich habe schon Lust auf frisches Brot mit Marmelade, Kartoffeln und die ganzen leckeren Sachen. Wenn die Waage mehr anzeigen sollte kann ich ja im Laufe der nächsten Woche immer noch umschwenken. Nach Schlank im Schlaf gibt es morgens nur Kohlenhydrate, Mittags darf alles gegessen werden, und Abends nur Eiweiß, also Fisch oder Fleisch mit Salat. Wichtig ist 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten nichts zu essen. Dann klappt es auch mit dem Gewicht halten, sofern man nicht mehr Kalorien zu sich nimmt als man verbrennt. Hier findet Ihr eine Kalorientabelle der einzelnen Lebensmittel. Hier findet Ihr noch einen Kalorienrechner für den täglichen Kalorienverbrauch von Mann und Frau, abhängig von Größe, Alter und Gewicht.

12. April 2014 Montag, Gewicht 80,9 kg, Fettmasse 22,9%, Muskelmasse 42,4%, Wassergehalt 54,6%, Blutdruck 129/81

Heute zum Frühstück wieder unsere Nahrungsergänzung. Die werde ich natürlich weiternehmen, wie schon die 13 Jahre zuvor auch. Dann noch ein Anschnitt vom frisch gebackenem Dinkelbrot mit Butter und Löwenzahngelee. Wir haben uns eine Getreidemühle mit Flocker gekauft und backen jetzt selbst. Der Herd hat eine Brotbackstufe und nach zwei Versuchen die nicht so optimal waren klappt das jetzt wunderbar mit Brot und Brötchen. Mittgags gab es drei Kartoffelpuffer mit eingebackenen Karottenstreifen, dazu selbst gemachten Quark und Salat. Zum Abendessen Fischfilet mit Tomate und Salat. Habe kein Hungergefühl obwohl ich ja jetzt keine Globulis mehr nehme.

Stoffwechseldiät nach 6 Wochen

Vorher – Nachher Bilder nach 6 Wochen Diät

Das ist wohl doch ein Märchen das unter dem Bauchfett ein Sixpack verborgen liegt.

Leider ist da nichts zum Vorschein gekommen. Muss man wohl doch mit Bauchtraining nachhelfen. Ob ich aber dazu auch noch Lust habe kann ich momentan noch nicht sagen. Hauptsache der Bauch ist erstmal weg. Morgen geht eszum Klamotten kaufen. Denn das ist die einzige Hose die noch einigermaßen passt. Und das auch nur weil Bine die gestern auf 60 Grad gewaschen hat, damit Sie etwas einläuft.

Bilder sagen mehr als Worte.

Hier die Bilder jeweils vom 26.2.2014, 23.3.2014 und heute den 14.4.2014. Ich glaube man sieht mehr als deutlich was mit etwas gutem Willen und Durchhaltevermögen mit der Stoffwechseldiät und den hochwertigen Nahrungsergänzungs Produkten möglich ist.

Ein ganz neues Lebensgefühl entsteht und ich möchte nie mehr so aussehen wie auf den linken Bildern. Da könnt Ihr mich ruhig dran erinnern. Deswegen habe ich die auch hier auf die Seite gestellt, damit ich immer daran erinnert werde. Alleine das ist Ansporn genug um nicht in den alten Trott zurück zu fallen. In den Schwimmbädern die Menschen auch so rum und finden nichts dabei.

Stoffwechseldiät – In 6 Wochen 16 kg abgenommen. Ein völlig neues Lebensgefühl.

Bilder von der Seite nach 6 Wochen Stoffwechseldiät. Ich zeige auch Ihnen wie Sie das schaffen können.